Abo
  • Services:
Anzeige

Ca3D-Engine nun mit "Spherical Harmonic Lighting"

OpenGL-Spiele-Engine mit neuem Editor und neuem Materialsystem

Die auf OpenGL setzende plattformübergreifende 3D-Grafik-Engine "Ca3D-Engine" (Ca3DE) von Carsten Fuchs ist wieder einmal aktualisiert worden. Überarbeitet wurden sowohl die um eigene Mods erweiterbare Technik-Demo als auch das Entwicklerpaket. Neu hinzugekommen sind ein neues Materialsystem, eine Unterstützung für Curved Surfaces (Bezier-Patches) und der 3D-Editor eCaWE.

Ca3DE unter Linux/GTK
Ca3DE unter Linux/GTK
Die OpenGL-Engine verspricht hochqualitative 3D-Grafik, ein flexibles - und nun komplett erneuertes - Materialsystem, eine physikalisch korrekte, da Radiosity-basierte Lichtberechnung, Skelett-Modell-basiertes Rendering sowie das Rendering auch sehr großer Landschaften, die einfache Erweiterbarkeit und die Portierbarkeit auf verschiedene Plattformen und Compiler. Auch 3D-Sound wird unterstützt.

Anzeige

Wie bereits angekündigt, hat Fuchs in die neue Ca3DE-Version eine erste Unterstützung für "Spherical Harmonic Lighting" integriert. Spherical Harmonic Lighting soll eine deutlich bessere Qualität der Licht- und Schattendarstellung mit sich bringen und ist das Thema der Informatik-Diplomarbeit von Carsten Fuchs. Die Abschlussarbeit mit dem Titel "Methods for Real-Time Lighting" findet sich auch online.

Ca3DE unter Linux/GTK
Ca3DE unter Linux/GTK
Das im Juni 2005 eingeführte neue Materialsystem bezeichnet Fuchs als großen Entwicklungssprung - sowohl für das Code-Design als auch die Anwendung. Alle Oberflächenmaterialien sollen nun mittels einfacher Scripte zu programmieren sein. Mapper und Textur-Künstler können ihre Materialien selbst ändern, wenn Ca3DE gerade läuft. Das Ca3DE-Materialsystem kümmert sich um das gesamte Rendering in Ca3DE.

Beim Rendering steht nun auch diskretes bzw. statisches Level-of-Detail zur Verfügung. Zu rendernde Modelle können damit auch in verschiedenen Detailstufen abgelegt werden, falls einem das schon zuvor gebotene Continuous-Level-of-Detail nicht reicht. Dazu kommt Unterstützung für die bei vielen Entwicklern beliebten Curved Surfaces, die auch Higher Order Surfaces genannt werden.

Ca3D-Engine nun mit "Spherical Harmonic Lighting" 

eye home zur Startseite
Tropper 09. Jun 2005

Ach ja, wo denn??



Anzeige

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen, Dresden
  3. über Nash Direct GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)
  2. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)
  3. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: Günstiger?

    Ovaron | 05:34

  2. Re: Warum nur Full HD?

    Vögelchen | 05:30

  3. Re: Die Idee ist aber gar nicht blöd...

    Ovaron | 05:27

  4. Re: Was, wie bitte?

    Vögelchen | 05:26

  5. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    ManMashine | 05:06


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel