Kyocera-Multifunktionssystem mit Seitenpreis von 1 Cent

Kyocera FS-1118 MFP mit optionalem Fax-Modul

Kyocera stellt mit dem FS-1118 MFP sein erstes Multifunktionssystem auf Basis der One-Chip-Technologie vor, wobei die Funktionen drucken, scannen und kopieren des 18 Seiten schnellen Schwarz-Weiß-Gerätes von einem Chip gesteuert werden. Das Gerät mit Monochrom-Laser verfügt über eine Farb-Scan-Einheit und eine Netzwerkkarte, optional kann eine Faxkarte mit 33,6 KBit/s installiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät druckt maximal mit 1.200 dpi und soll durch besonders niedrige Druckkosten punkten. Außerdem nutzt das Multifunktionssystem kompatible Papieroptionen zu anderen Kyocera-Geräten. Die Scan-Einheit ermöglicht die Funktionen Scan-to-PC, Scan-to-E-Mail, Scan-to-FTP und unterstützt auch Scan-to-SMB. SMB ist ein Kommunikationsprotokoll für Datei-, Druck- und andere Serverdienste im Netzwerk. Zusätzlich bietet das Gerät LDAP-Unterstützung, um auf dem Server registrierte E-Mail-Adressen und Faxnummern zu nutzen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter/in (m/w/d) IT-Helpdesk/IT-Support
    Rudolf Wöhrl SE, Nürnberg
  2. SAP SD/MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Bremen
Detailsuche

Kyocera FS-1118 MFP
Kyocera FS-1118 MFP
Kopieren funktioniert nur mit einer Auflösung von 600 x 600 dpi und 256 Graustufen, wobei maximal 999 Kopien der gleichen Seite und 50- bis 200-prozentige Vergrößerungen sowie sechs feste Verkleinerungen bzw. vier Vergrößerungen wählbar sind. Die erste Kopie soll nach ca. 9,5 Sekunden im Ausgabeschacht liegen. Im LC-Display des Geräts kann man beispielsweise nicht nur die Zahl der Kopien bzw. der Vergrößerung einstellen, sondern hat auch Zugriff auf ein Adressbuch, um eingescannte Dokumente direkt in einem Arbeitsgang per E-Mail verschicken zu können. Das Adressbuch kann über das Bedienfeld des Displays oder über den Web-Browser gepflegt werden.

Die Papierausgabe fasst maximal 150 Blatt, während in die Universalkassette der Papierzufuhr 250 Blatt passen. Optional gibt es weitere Papierzuführungen, die unter das Gerät gestellt werden. Das Multifunktionsgerät ist mit PostScript 3, Netzwerk- und USB-2.0- sowie parallelem Anschluss ausgerüstet. Der Speicher ist standardmäßig 96 MByte groß und kann auf bis zu 320 MByte erweitert werden. Das Gerät misst 38,5 x 49,6 x 42,1 cm und wiegt 15 kg. Im Betrieb soll die Geräuschentwicklung 63 dB(A) erreichen.

Der FS-1118 MFP soll ab Juni 2005 für 752,- Euro erhältlich sein. Ein Paket mit Faxoption und automatischem Dokumenteneinzug bietet Kyocera zum Preis von 1.026,- Euro an. Eine Toner-Kassette des Typs TK-18 ist nach Herstellerangaben für 7.200 Seiten mit 5 Prozent Deckung gut und kostet nach Golem.de-Recherchen im Markt ca. 65,- Euro, so dass man auf einen Toner-Seitenpreis von ca. 0,01 Euro pro Seite kommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


andreasm 08. Jun 2005

5,5 Watt im Sleep sind ja ok, aber 76 Watt im Standby sind doch der Hammer. 76 Watt...

??? 08. Jun 2005

das Ding von Canon hergestellt? Achtet mal auf die Tasten, die gleichen gibts bei Canon...

Alex_ 07. Jun 2005

Hallo, kann man aber die abgespeicherten Faxe direkt aus dem Speiher abholen, ohne sie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Laserbeamer: Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro
    Laserbeamer
    Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro

    Der Fengmi R1 kann aus der Nähe Bilder von 50 bis 200 Zoll aufspannen und kostet relativ wenig. Dafür macht er bei der Auflösung Abstriche.

  2. Unter 100 MBit/s: Bundesland fürchtet Graue-Flecken-Förderung zu verpassen
    Unter 100 MBit/s
    Bundesland fürchtet Graue-Flecken-Förderung zu verpassen

    Sachsen will mehr FTTH, gerade für ländliche Regionen. Doch der Wirtschaftsminister befürchtet, dass andere Bundesländer schneller sind.

  3. WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
    WLAN und 6 GHz
    Was bringt Wi-Fi 6E?

    Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
    Von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Gaming-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /