Abo
  • Services:
Anzeige

Kyocera-Multifunktionssystem mit Seitenpreis von 1 Cent

Kyocera FS-1118 MFP mit optionalem Fax-Modul

Kyocera stellt mit dem FS-1118 MFP sein erstes Multifunktionssystem auf Basis der One-Chip-Technologie vor, wobei die Funktionen drucken, scannen und kopieren des 18 Seiten schnellen Schwarz-Weiß-Gerätes von einem Chip gesteuert werden. Das Gerät mit Monochrom-Laser verfügt über eine Farb-Scan-Einheit und eine Netzwerkkarte, optional kann eine Faxkarte mit 33,6 KBit/s installiert werden.

Das Gerät druckt maximal mit 1.200 dpi und soll durch besonders niedrige Druckkosten punkten. Außerdem nutzt das Multifunktionssystem kompatible Papieroptionen zu anderen Kyocera-Geräten. Die Scan-Einheit ermöglicht die Funktionen Scan-to-PC, Scan-to-E-Mail, Scan-to-FTP und unterstützt auch Scan-to-SMB. SMB ist ein Kommunikationsprotokoll für Datei-, Druck- und andere Serverdienste im Netzwerk. Zusätzlich bietet das Gerät LDAP-Unterstützung, um auf dem Server registrierte E-Mail-Adressen und Faxnummern zu nutzen.

Anzeige

Kyocera FS-1118 MFP
Kyocera FS-1118 MFP
Kopieren funktioniert nur mit einer Auflösung von 600 x 600 dpi und 256 Graustufen, wobei maximal 999 Kopien der gleichen Seite und 50- bis 200-prozentige Vergrößerungen sowie sechs feste Verkleinerungen bzw. vier Vergrößerungen wählbar sind. Die erste Kopie soll nach ca. 9,5 Sekunden im Ausgabeschacht liegen. Im LC-Display des Geräts kann man beispielsweise nicht nur die Zahl der Kopien bzw. der Vergrößerung einstellen, sondern hat auch Zugriff auf ein Adressbuch, um eingescannte Dokumente direkt in einem Arbeitsgang per E-Mail verschicken zu können. Das Adressbuch kann über das Bedienfeld des Displays oder über den Web-Browser gepflegt werden.

Die Papierausgabe fasst maximal 150 Blatt, während in die Universalkassette der Papierzufuhr 250 Blatt passen. Optional gibt es weitere Papierzuführungen, die unter das Gerät gestellt werden. Das Multifunktionsgerät ist mit PostScript 3, Netzwerk- und USB-2.0- sowie parallelem Anschluss ausgerüstet. Der Speicher ist standardmäßig 96 MByte groß und kann auf bis zu 320 MByte erweitert werden. Das Gerät misst 38,5 x 49,6 x 42,1 cm und wiegt 15 kg. Im Betrieb soll die Geräuschentwicklung 63 dB(A) erreichen.

Der FS-1118 MFP soll ab Juni 2005 für 752,- Euro erhältlich sein. Ein Paket mit Faxoption und automatischem Dokumenteneinzug bietet Kyocera zum Preis von 1.026,- Euro an. Eine Toner-Kassette des Typs TK-18 ist nach Herstellerangaben für 7.200 Seiten mit 5 Prozent Deckung gut und kostet nach Golem.de-Recherchen im Markt ca. 65,- Euro, so dass man auf einen Toner-Seitenpreis von ca. 0,01 Euro pro Seite kommt.


eye home zur Startseite
andreasm 08. Jun 2005

5,5 Watt im Sleep sind ja ok, aber 76 Watt im Standby sind doch der Hammer. 76 Watt...

??? 08. Jun 2005

das Ding von Canon hergestellt? Achtet mal auf die Tasten, die gleichen gibts bei Canon...

Alex_ 07. Jun 2005

Hallo, kann man aber die abgespeicherten Faxe direkt aus dem Speiher abholen, ohne sie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bensheim
  2. Zentrale Polizeidirektion des Landes Niedersachsen, Hannover
  3. Mercedes-Benz Consulting GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 5,99€ Versand
  2. ab 14,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 3 1300X und 1200 im Test: Harte Gegner für Intels Core i3
Ryzen 3 1300X und 1200 im Test
Harte Gegner für Intels Core i3
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Fälschungen bei Amazon Billigen Celeron als Ryzen 7 verkauft

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. USB Typ C Alternate Mode Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

Computermuseum Stuttgart: Als Computer noch ganze Räume füllten
Computermuseum Stuttgart
Als Computer noch ganze Räume füllten
  1. Microsoft Neues Windows unterstützt vier CPUs und 6 TByte RAM
  2. 8x M.2 Seagates 64-Terabyte-SSD nutzt 16 PCIe-Gen3-Lanes
  3. Deep Learning IBM stellt Rekord für Bilderkennung auf

  1. Preis

    DarkWildcard | 05:15

  2. Re: Deswegen hat das nächste Vollpreis Mordor...

    Prinzeumel | 04:38

  3. Re: Gute Idee

    Galde | 04:35

  4. Re: Süchtig?

    Galde | 04:30

  5. Re: Spielzeitsperre

    Galde | 04:27


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel