Abo
  • Services:

Kyocera-Multifunktionssystem mit Seitenpreis von 1 Cent

Kyocera FS-1118 MFP mit optionalem Fax-Modul

Kyocera stellt mit dem FS-1118 MFP sein erstes Multifunktionssystem auf Basis der One-Chip-Technologie vor, wobei die Funktionen drucken, scannen und kopieren des 18 Seiten schnellen Schwarz-Weiß-Gerätes von einem Chip gesteuert werden. Das Gerät mit Monochrom-Laser verfügt über eine Farb-Scan-Einheit und eine Netzwerkkarte, optional kann eine Faxkarte mit 33,6 KBit/s installiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät druckt maximal mit 1.200 dpi und soll durch besonders niedrige Druckkosten punkten. Außerdem nutzt das Multifunktionssystem kompatible Papieroptionen zu anderen Kyocera-Geräten. Die Scan-Einheit ermöglicht die Funktionen Scan-to-PC, Scan-to-E-Mail, Scan-to-FTP und unterstützt auch Scan-to-SMB. SMB ist ein Kommunikationsprotokoll für Datei-, Druck- und andere Serverdienste im Netzwerk. Zusätzlich bietet das Gerät LDAP-Unterstützung, um auf dem Server registrierte E-Mail-Adressen und Faxnummern zu nutzen.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Kyocera FS-1118 MFP
Kyocera FS-1118 MFP
Kopieren funktioniert nur mit einer Auflösung von 600 x 600 dpi und 256 Graustufen, wobei maximal 999 Kopien der gleichen Seite und 50- bis 200-prozentige Vergrößerungen sowie sechs feste Verkleinerungen bzw. vier Vergrößerungen wählbar sind. Die erste Kopie soll nach ca. 9,5 Sekunden im Ausgabeschacht liegen. Im LC-Display des Geräts kann man beispielsweise nicht nur die Zahl der Kopien bzw. der Vergrößerung einstellen, sondern hat auch Zugriff auf ein Adressbuch, um eingescannte Dokumente direkt in einem Arbeitsgang per E-Mail verschicken zu können. Das Adressbuch kann über das Bedienfeld des Displays oder über den Web-Browser gepflegt werden.

Die Papierausgabe fasst maximal 150 Blatt, während in die Universalkassette der Papierzufuhr 250 Blatt passen. Optional gibt es weitere Papierzuführungen, die unter das Gerät gestellt werden. Das Multifunktionsgerät ist mit PostScript 3, Netzwerk- und USB-2.0- sowie parallelem Anschluss ausgerüstet. Der Speicher ist standardmäßig 96 MByte groß und kann auf bis zu 320 MByte erweitert werden. Das Gerät misst 38,5 x 49,6 x 42,1 cm und wiegt 15 kg. Im Betrieb soll die Geräuschentwicklung 63 dB(A) erreichen.

Der FS-1118 MFP soll ab Juni 2005 für 752,- Euro erhältlich sein. Ein Paket mit Faxoption und automatischem Dokumenteneinzug bietet Kyocera zum Preis von 1.026,- Euro an. Eine Toner-Kassette des Typs TK-18 ist nach Herstellerangaben für 7.200 Seiten mit 5 Prozent Deckung gut und kostet nach Golem.de-Recherchen im Markt ca. 65,- Euro, so dass man auf einen Toner-Seitenpreis von ca. 0,01 Euro pro Seite kommt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 9,99€
  2. 23,99€
  3. 5,99€
  4. (-87%) 1,25€

andreasm 08. Jun 2005

5,5 Watt im Sleep sind ja ok, aber 76 Watt im Standby sind doch der Hammer. 76 Watt...

??? 08. Jun 2005

das Ding von Canon hergestellt? Achtet mal auf die Tasten, die gleichen gibts bei Canon...

Alex_ 07. Jun 2005

Hallo, kann man aber die abgespeicherten Faxe direkt aus dem Speiher abholen, ohne sie...


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

    •  /