Abo
  • Services:

Kyocera-Multifunktionssystem mit Seitenpreis von 1 Cent

Kyocera FS-1118 MFP mit optionalem Fax-Modul

Kyocera stellt mit dem FS-1118 MFP sein erstes Multifunktionssystem auf Basis der One-Chip-Technologie vor, wobei die Funktionen drucken, scannen und kopieren des 18 Seiten schnellen Schwarz-Weiß-Gerätes von einem Chip gesteuert werden. Das Gerät mit Monochrom-Laser verfügt über eine Farb-Scan-Einheit und eine Netzwerkkarte, optional kann eine Faxkarte mit 33,6 KBit/s installiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät druckt maximal mit 1.200 dpi und soll durch besonders niedrige Druckkosten punkten. Außerdem nutzt das Multifunktionssystem kompatible Papieroptionen zu anderen Kyocera-Geräten. Die Scan-Einheit ermöglicht die Funktionen Scan-to-PC, Scan-to-E-Mail, Scan-to-FTP und unterstützt auch Scan-to-SMB. SMB ist ein Kommunikationsprotokoll für Datei-, Druck- und andere Serverdienste im Netzwerk. Zusätzlich bietet das Gerät LDAP-Unterstützung, um auf dem Server registrierte E-Mail-Adressen und Faxnummern zu nutzen.

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Bochum, Köln
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Kyocera FS-1118 MFP
Kyocera FS-1118 MFP
Kopieren funktioniert nur mit einer Auflösung von 600 x 600 dpi und 256 Graustufen, wobei maximal 999 Kopien der gleichen Seite und 50- bis 200-prozentige Vergrößerungen sowie sechs feste Verkleinerungen bzw. vier Vergrößerungen wählbar sind. Die erste Kopie soll nach ca. 9,5 Sekunden im Ausgabeschacht liegen. Im LC-Display des Geräts kann man beispielsweise nicht nur die Zahl der Kopien bzw. der Vergrößerung einstellen, sondern hat auch Zugriff auf ein Adressbuch, um eingescannte Dokumente direkt in einem Arbeitsgang per E-Mail verschicken zu können. Das Adressbuch kann über das Bedienfeld des Displays oder über den Web-Browser gepflegt werden.

Die Papierausgabe fasst maximal 150 Blatt, während in die Universalkassette der Papierzufuhr 250 Blatt passen. Optional gibt es weitere Papierzuführungen, die unter das Gerät gestellt werden. Das Multifunktionsgerät ist mit PostScript 3, Netzwerk- und USB-2.0- sowie parallelem Anschluss ausgerüstet. Der Speicher ist standardmäßig 96 MByte groß und kann auf bis zu 320 MByte erweitert werden. Das Gerät misst 38,5 x 49,6 x 42,1 cm und wiegt 15 kg. Im Betrieb soll die Geräuschentwicklung 63 dB(A) erreichen.

Der FS-1118 MFP soll ab Juni 2005 für 752,- Euro erhältlich sein. Ein Paket mit Faxoption und automatischem Dokumenteneinzug bietet Kyocera zum Preis von 1.026,- Euro an. Eine Toner-Kassette des Typs TK-18 ist nach Herstellerangaben für 7.200 Seiten mit 5 Prozent Deckung gut und kostet nach Golem.de-Recherchen im Markt ca. 65,- Euro, so dass man auf einen Toner-Seitenpreis von ca. 0,01 Euro pro Seite kommt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,97€
  2. 444€
  3. (u. a. ELEX für 15,49€)

andreasm 08. Jun 2005

5,5 Watt im Sleep sind ja ok, aber 76 Watt im Standby sind doch der Hammer. 76 Watt...

??? 08. Jun 2005

das Ding von Canon hergestellt? Achtet mal auf die Tasten, die gleichen gibts bei Canon...

Alex_ 07. Jun 2005

Hallo, kann man aber die abgespeicherten Faxe direkt aus dem Speiher abholen, ohne sie...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

Nasa: Wieder kein Leben auf dem Mars
Nasa
Wieder kein Leben auf dem Mars

Analysen von Kohlenwasserstoffen durch den Marsrover Curiosity zeigten keine Hinweise auf Leben. Dennoch versucht die Nasa mit allen Mitteln, den gegenteiligen Eindruck zu vermitteln.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /