Abo
  • Services:

Amiga-Emulator WinUAE 1.0 fertig

Kompatibler und weniger Abstürze als Beta-Version

Zumindest WinUAE, die Windows-Version ("WinUAE") des für verschiedene Plattformen entwickelten freien Amiga-Emulators UAE, hat nun die Beta-Phase verlassen und die Version 1.0d erreicht. Seit der WinUAE 1.0 public beta #3 (Version 0.9.92) vom Dezember 2004 wurden viele Fehler beseitigt und einige neue Funktionen hinzugefügt.

Artikel veröffentlicht am ,

WinUAE 1.0d soll unter anderem weniger Fehler im Vollbildmodus machen, eine bessere Sprite-Emulation bieten, seltener abstürzen, die Pfade zum AmigaForever-ROM besser selbsttätig erkennen und weniger Probleme mit Pentium-4- bzw. Nforce3- und Nforce4-Mainboards machen. Auch die Emulation selbst wurde überarbeitet, so dass seit der Version 0.9.91 nicht mehr funktionierende Titel wie Shinobi und Double Dragon 2 nun wieder gespielt werden können und auch einige Demos erstmals unter WinUAE laufen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Neu hinzugekommen ist auch die Unterstützung für Spiele, die für das Amiga-500-basierte Spielautomatensystem Arcadia entwickelt wurden. Mit der WinUAE-Version 1.0d werden die Windows-Treiber der Catweasel-Floppy-Controller MK1, MK3 und ML4 unterstützt, wobei direkte MK4-Floppy-Unterstützung später folgen soll. Auch Amiga-Mäuse sollen später genutzt werden können. Für bessere Kompatibilität zu Amiga-CDs setzt das WinUAE-Team nun statt auf Adaptec ASPI auf das Nero Burning ROM ASPI, sofern Nero installiert ist. Sound lässt sich nun auch aus Spielen extrahieren, verbessert wurde zudem der Debugger.

Die WinUAE-Entwickler wollen dabei nicht ausschließen, dass neue Fehler in der aktuellen Version hinzugekommen sein können. Mehr zu WinUAE findet sich auf der offiziellen Website www.winuae.net, wo der Amiga-Emulator auch zum kostenlosen Download zur Verfügung steht. Das unter die Open-Source-Lizenz GPL gestellte UAE-Projekt wurde bisher für DOS, Linux, Windows, MacOS, RiscOS, BeOS und NextStep umgesetzt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 12,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 4,99€

vector 19. Mai 2006

nachdem ich mich hierher verirrt habe, muß ich wieder mal feststellen das leute die...

retromatic 04. Jul 2005

halte version 0.9.91 für am stabilsten. zumal in 0.9.92 weitere fehler hinzugekommen...

Dieter S. 08. Jun 2005

... und wird immer mehr von PC Demos abgelöst ;-)


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019)

Wir haben uns Dells neues XPS 13 auf der CES 2019 angesehen.

Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


    People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
    People Mover
    Rollende Kisten ohne Fahrer

    CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
    2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
    3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    Linux-Kernel CoC: Endlich normale Leute
    Linux-Kernel CoC
    Endlich normale Leute

    Als Linus Torvalds sich für seine Unflätigkeit entschuldigte und auch die Linux-Community Verhaltensregeln erhielt, fürchteten viele, die Hölle werde nun zufrieren und die Community schwer beschädigt. Stattdessen ist es eigentlich ganz nett geworden dort.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner

    1. Kernel ZFS für Linux bekommt GPL-Probleme
    2. Betriebssysteme Linux 5.0rc1 kommt mit Freesync und Adiantum
    3. Retpoline Linux-Kernel soll besseren Spectre-Schutz bekommen

      •  /