Abo
  • Services:

PalmOS-Smartphone Hagenuk S200 kommt mit Verspätung

Tri-Band-Smartphone mit Bluetooth, SD-Card-Steckplatz und 1,3-Megapixel-Kamera

Eigentlich wollte ITM Technology das PalmOS-Smartphone Hagenuk S200 bereits seit rund zwei Monaten auf dem deutschen Markt haben, bringt das Gerät nun aber erst bis Ende Juni 2005 in den Handel. Trotz der Verzögerung wird es das Gerät vorerst nur ohne Mobilfunkvertrag zum Vollpreis geben. Das Tri-Band-Smartphone umfasst Bluetooth, hat einen SD-Card-Steckplatz und eine 1,3-Megapixel-Digitalkamera.

Artikel veröffentlicht am ,

Xplore M68
Xplore M68
Über die im Hagenuk S200 eingebaute CMOS-Digitalkamera können Bilder mit einer Auflösung von bis zu 1,3 Megapixeln geschossen werden oder man kann Videomaterial damit aufzeichnen. Das TFT-Display zeigt bis zu 65.536 Farben bei einer Auflösung von 160 x 220 Pixeln und umfasst ein virtuelles Graffiti-Feld, das sich ausblenden lässt, falls es nicht für Dateneingaben benötigt wird. Auf Grund der geringen Displaygröße erfordert die Eingabe per Graffiti-Feld allerdings einiges Geschick.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Xplore M68
Xplore M68
Neben der Eingabe über den Touchscreen verfügt das 49,5 x 109 x 22,5 mm messende PalmOS-Smartphone auch über eine Handy-Klaviatur, wobei sich das Mobiltelefon über einen 5-Wege-Navigator umfassend einhändig bedienen lassen soll, ohne dass man den Stift zücken müsste. Im Hagenuk S200 steckt ein OMAP-310-Prozessor von Texas Instruments. Der interne Speicher von 32 MByte kann über SD-Cards oder per MMC erweitert werden. Leider wird der SDIO-Standard nicht unterstützt, so dass darüber keine Funktionserweiterungen möglich sind.

Xplore M68
Xplore M68
Das Tri-Band-Gerät für die GSM-Netze 900, 1.800 und 1.900 MHz unterstützt GPRS der Klasse 10 sowie Bluetooth und verfügt über eine Infrarotschnittstelle. Als Betriebssystem kommt PalmOS Garnet 5.4 zum Einsatz, das in einem 64-MByte-Flash-ROM steckt. So gehören die üblichen PIM-Applikationen zur Termin- und Adressverwaltung zum Lieferumfang und es liegen Programme für die Wiedergabe von MP3- und MPEG4-Dateien bei. Neben E-Mail-Client, SMS- und MMS-Anwendung ist auch ein WAP-Browser enthalten. Ein normaler HTML-Browser wird leider nicht mitgeliefert.

Xplore M68
Xplore M68
Mit einer Akkuladung soll das 127 Gramm wiegende Mobiltelefon eine Gesprächszeit von 5 Stunden schaffen und im Bereitschaftsmodus rund 12 Tage durchhalten.

ITM Technology will das Hagenuk S200 nun mit einiger Verzögerung bis Ende Juni 2005 in Deutschland im Handel haben und das PalmOS-Smartphone zum Preis von 499,- Euro ohne Vertrag anbieten. Trotz der Verzögerung wird es das Gerät also wohl vorerst nicht bei einem der vier Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland geben.

Das Hagenuk S200 ist baugleich mit dem Xplore M68, das von dem asiatischen Hersteller Group Sense PDA entwickelt wurde. Der Artikel enthält Produktfotos vom Xplore M68, das bis auf den fehlenden Hagenuk-Schriftzug identisch mit dem S200 ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung UE-55NU7179 TV 455€)
  2. (u. a. Samsung 31,5 Zoll Curved Monitor 329€)
  3. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)

knock 08. Jun 2005

?????????? Meiner liegt jedenfalls hier...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
Lift Aircraft
Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
  2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
  3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

    •  /