Abo
  • Services:
Anzeige

ratDVD komprimiert komplette Film-DVDs fast verlustfrei

Neue Windows-Software speichert Film, Extras und DVD-Struktur in eigenem Format

Die neue DVD-Kopiersoftware ratDVD sichert vollständige Film-DVDs komprimiert in einer einzigen Datei, berücksichtigt dabei sämtliches Video- bzw. Audiomaterial und behält bei Dateigrößen zwischen 1 und 2 GByte die DVD-Struktur bei. Damit könnte ratDVD bei weniger legalen Film-Downloads schnell das beliebte DivX-Format ablösen, da die Ergebnisse deutlich kleiner als ein DVD-Image sind und dennoch die DVD-Struktur inklusive Menüs erhalten bleibt.

Eine ratDVD-Kopie ist nach Angaben der Programmierer üblicherweise zwischen 1 und 2 GByte groß und lässt sich auf Windows-PCs mit Mediaplayer-Programmen wie Windows Media Player abspielen, sofern auf dem System ratDVD installiert wurde. Alternativ dient die Datei als Grundlage für die qualitativ originalgetreue Wiederherstellung auf DVD+/-R(W).

Anzeige

ratDVD in Aktion (Bild: ratDVD.dk)
ratDVD in Aktion (Bild: ratDVD.dk)
Zur Komprimierung des Videomaterials greift ratDVD auf ein eigenes Kompressionsformat zurück, wobei die anonymen Programmierer angeben, dass sie sich vor dessen Entwicklung mit XViD und H.264 auseinander gesetzt hätten. Die voreingestellte, konstante Bitrate soll gewährleisten, dass das komprimierte Bild die Qualität des Originals erreicht. Vorhandenes LPCM- und AC3-5.1-Material wird in AC3 Virtual Surround transkodiert. Audiospuren im DTS-Format entfernt ratDVD in der Voreinstellung automatisch.

RatDVD ist darauf ausgelegt, Film-DVDs vollständig zu sichern. Optional kann der Anwender aber auch gezielt Bestandteile entfernen und so beispielsweise durch das Löschen nicht benötigter Tonspuren zusätzlich Speicherplatz sparen. Zudem ist es möglich, eigene Einstellungen für die Transkodierung von Video- und Audiomaterial vorzunehmen. Per CSS kopiergeschützte DVDs kann ratDVD selbst nicht verarbeiten.

ratDVD in Aktion (Bild: ratDVD.dk)
ratDVD in Aktion (Bild: ratDVD.dk)
Die in Dänemark entwickelte kostenlose Software wurde für den Einsatz unter Windows XP geschrieben. An Umsetzungen für Linux, MacOS und umgebaute Xbox-Konsolen sind die Programmierer interessiert, zweifeln aber im Fall der Xbox die technische Machbarkeit derzeit an.

Anwenderberichte in den ratDVD-Foren von Afterdawn und CDFreaks.com spiegeln unterschiedliche Erfahrungen mit der ersten Programmversion wider. Bild- und Tonqualität liegen demzufolge auf dem versprochenen, hohen Niveau und sind je nach Film und ratDVD-Einstellungen tatsächlich mit dem Original vergleichbar. Auch mit technisch komplexen DVDs scheint die Software zurechtzukommen.

ratDVD komprimiert komplette Film-DVDs fast verlustfrei 

eye home zur Startseite
sfdggfd 22. Apr 2006

freg

xvid-Fetischist 07. Jul 2005

Ist Single-Pass CBR etwa nicht vernünftig? ;) j/k

icewind 20. Jun 2005

mit ratDVD ist es möglich, DVDs zu komprimieren, um sie shcneller und einfacher...

Dongl 19. Jun 2005

ich habe für eine volle DL DVD bei einem Athlon 3,7 mit 1gbram 4h gebraucht ... ratDVD...

Namero 19. Jun 2005

für was gibts Matroska Ein Container in den nahezu alle erhältliche Codecs rein gehen...


filesharing-news.de - P2P, MP3, DSL, VoIP ... / 07. Jun 2005

ratDVD: DVDs P2P-handlich gemacht



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin
  2. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. symmedia GmbH, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  2. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  3. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  4. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  5. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor

  6. Spielemesse

    Entwickler von Playerunknown's Battlegrounds hält Keynote

  7. Matias Ergo Pro Keyboard im Test

    Die Exzentrische unter den Tastaturen

  8. Deeplearn.js

    Google bringt Deep Learning in den Browser

  9. Satellitennavigation

    Sapcorda will auf Zentimeter genau orten

  10. Nach Beschwerden

    Google löscht Links zu Insolvenzdatenbanken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

Makeblock Airblock im Test: Es regnet Drohnenmodule
Makeblock Airblock im Test
Es regnet Drohnenmodule
  1. Luftraum US-Militärangehörige dürfen auf zivile Drohnen schießen
  2. Filmaufnahmen Neuer Algorithmus steuert Kameradrohne
  3. US-Armee Die Flugdrohne, die an ein Flughörnchen erinnert

  1. Re: Überschrift nicht ganz so klar

    Kalihovic | 15:18

  2. Titel Artikel

    Desertdelphin | 15:18

  3. Re: Welche Display Größe & Auflösung?

    Friko44 | 15:18

  4. Re: Geheimtipp für nicht-Prime-Kunden

    donossi | 15:18

  5. Bundesliga möchte ich nicht mal geschenkt haben.

    Sinnfrei | 15:17


  1. 15:02

  2. 14:49

  3. 13:50

  4. 13:27

  5. 13:11

  6. 12:20

  7. 12:01

  8. 11:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel