Abo
  • Services:

US-Sammelklage: Palm nimmt defekte PDAs zurück

US-amerikanische Käufer eines Palm M100, M105 oder M125 kriegen Ersatz

Im Rahmen einer Sammelklage vor einem US-Kammergericht in Los Angeles hat Palm eine Einigung mit der Klägerpartei erzielt, wonach der Hardwarehersteller die Käufer eines Palm M100, M105 oder M125 mit einem Ersatzgerät entschädigt, wenn sie ihr Gerät einschicken. Hintergrund der gerichtlichen Auseinandersetzungen sind Fehlfunktionen in den erwähnten Geräten, die einen Datenverlust beim Batteriewechsel zur Folge haben, auch wenn man sich genau an die Anleitung des Herstellers hält.

Artikel veröffentlicht am ,

Grund sind zu schwach ausgelegte Kondensatoren, die für die kurze Zeit des Batteriewechsels den Speicherstand aufrechterhalten sollten. Wer in den USA am oder nach dem 1. Juni 1999 eines der Geräte erworben hat, kann dieses kostenlos an Palm zurücksenden. Beizulegen ist eine eidesstattliche Versicherung, dass man durch einen Batteriewechsel Daten verloren hat, obwohl man sich an die Anleitungshinweise gehalten hat, und ein ausgefülltes Formular, das man online als PDF herunterladen kann.

Das Ersatzgerät kann ein neues oder wiederaufbereitetes gleichwertiges bzw. höherwertiges Gerät sein. Da die Modelle Palm M100, M105 und M125 längst nicht mehr produziert werden, dürfte man in den meisten Fällen einen der Nachfolger erhalten.



Anzeige
Top-Angebote

Ralph Stenzel 06. Jun 2005

Zur Selbsthilfe greifen: http://www.klein-aber-fein.de/bildarchiv/2003-02-15/ Gruß, Ralph

frodo 06. Jun 2005

Weiss jemand wie der Prozess für Betroffene in Europa aussieht? Kann das mit der lokalen...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /