Abo
  • Services:

Canon LaserBase MF5770: Multifunktionssystem mit Monolaser

Automatischer Dokumenteneinzug für 50 Blatt

Canon hat mit dem LaserBase MF5770 ein Multifunktionsgerät mit eingebautem Monochrom-Laser vorgestellt, das mit serienmäßigem Ethernet-Netzanschluss ausgerüstet ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät soll 20 Schwarz-Weiß-Kopien bzw. Ausdrucke pro Minute bei einer interpolierten Auflösung von 1.200 x 600 dpi ausgeben können. Eine Vorwärmzeit ist dabei nach Herstellerangaben nicht erforderlich. Das Gerät bietet Kopierfunktionen wie elektronisch sortierte Ausgabe oder eine 2-auf-1-Kopie. Der automatische Dokumenteneinzug (ADF) kann bis zu 50 Seiten autonom einziehen. Daneben steht eine Papierkassette für einen Papiervorrat von bis zu 250 Blatt zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, Neuss
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Der Farbscanner liefert eine Auflösung von 1.200 x 2.400 dpi und eine Farbtiefe von intern 48 Bit. Die im Lieferumfang enthaltene Software ermöglicht die automatische Konvertierung der Vorlagen in das PDF-Format oder einige Einstellungen zur Bildoptimierung.

Der LaserBase MF5770 ist als Stand-alone-Fax mit einem 4 MByte großen Fax-Seitenspeicher ausgerüstet. Das integrierte Faxmodem arbeitet mit 33,6 Kbps.

Das Multifunktionssystem soll ab Juli 2005 für 449,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen

Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /