Abo
  • Services:

Xda Mini - WindowsCE-Smartphone auch bei O2

Tri-Band-Smartphone mit 1,3-Megapixel-Digitalkamera

Nach T-Mobile bringt nun auch O2 die kleine Variante des WindowsCE-Smartphones der Xda- bzw. MDA-Baureihe von HTC auf den Markt. Das bei O2 Xda Mini getaufte Gerät entspricht - wie nicht anders zu erwarten - dem MDA compact von T-Mobile, bietet also identische Leistungsdaten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Xda mini enthält eine Digitalkamera mit einer Auflösung von 1,3 Megapixeln, um damit Bilder knipsen zu können. Zudem verfügt das Gerät über einen TFT-Touchscreen, der maximal 65.536 Farben bei einer WindowsCE-typischen Auflösung von 240 x 320 Pixeln darstellt. Über den Touchscreen werden auch die wesentlichen Funktionen des Mobiltelefons gesteuert; eine Handy-Klaviatur gibt es also nicht.

Stellenmarkt
  1. matrix technology AG, München
  2. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Magdeburg, Kiel

Xda mini
Xda mini
Im Xda mini steckt ein XScale-Prozessor von Intel, der mit 416 MHz gestaktet ist. Der RAM-Speicher beläuft sich auf 64 MByte und kann per SD-Card-Steckplatz erweitert werden. Der Speicherkartensteckplatz unterstützt außerdem SDIO, so dass darüber Funktionserweiterungen vorgenommen werden können.

Der 108 x 58 x 18,2 mm messende Xda mini unterstützt als Tri-Band-Gerät die drei GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und GPRS der Klasse 10 sowie Bluetooth. Mit einer Akkuladung erreicht das 150 Gramm wiegende Gerät nach Herstellerangaben eine Sprechzeit von lediglich drei Stunden und muss im Bereitschaftsmodus nach etwa sieben Tagen wieder an die Steckdose.

Die WindowsCE-Version PocketPC Phone Edition 2003 bietet neben PIM-Applikationen zur Termin- und Adressverwaltung auch einen E-Mail-Client mit POP3- und IMAP4-Unterstützung sowie eine abgespeckte Version vom Internet Explorer. Außerdem sind auf dem Gerät die funktionsreduzierten Pocket-Versionen von Word, Excel und PowerPoint installiert.

O2 will den Xda mini Mitte Juni 2005 zum Preis von 179,99 Euro auf den Markt bringen. Der Preis gilt bei Abschluss eines 24-Monatsvertrag o2 Active 100.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

knock 07. Jun 2005

Versteh ich trotzdem nicht. Wo liegt der Aufwand ein Handy zu einem Tri- oder Quad-Band...


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


      •  /