• IT-Karriere:
  • Services:

Infineon lagert Wearable Electronics aus

Interactive Wear übernimmt Aktivitäten durch Management Buy Out

Infineon lagert im Rahmen eines Management Buy Out seine Aktivitäten auf dem Gebiet der Wearable Electronics an die Firma Interactive Wear AG aus. Infineon hatte die Integration von elektronischen Funktionen in Textilien erforscht und bis zur Marktreife entwickelt, diese Aktivitäten aber vor dem Hintergrund der strategischen Neuausrichtung und Konzentration auf Kerngeschäfte eingestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem jetzt vollzogenen Management Buy Out (MBO) gehen alle Rechte wie Patente und Lizenzen, Entwicklungshardware und Software, die bestehende Kundenbasis sowie das Teilelager und fertige Wearable-Electronics-Produkte an Interactive Wear über. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, München
  2. RENK AG, Augsburg

Am MBO beteiligt ist der technische Leiter Wearable Electronics von Infineon und jetzige CTO bei Interactive Wear, Markus Strecker. Der Spezialist für Sensorik hatte maßgeblichen Anteil an der Umsetzung der Forschungsergebnisse in marktfähige Produkte. Das MBO wird durch ehemalige Partnerfirmen, Consultants und Brancheninsider unterstützt. Den Vorstand übernimmt Andreas Röpert, Aufsichtsratsvorsitzende ist Frau Awa Garlinska.

Interactive Wear hat seinen Sitz in dem von der bayerischen High-Tech-Offensive geförderten Anwendungszentrum des Technologieparks Oberpfaffenhofen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 28,99€
  3. 9,99€
  4. (u. a. Phoenix Point: Year One Edition für 24,99€, Project Cars 3 für 19,99€, Project Cars 2...

ii77 03. Jun 2005

Auch wenn ich auf eure Anglizismen nicht stehe: Baut endlich Prozessoren (x86-64) für Europa!


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
    •  /