Abo
  • Services:

K8T890 macht Probleme mit Athlon64 X2

VIA Technologies bestätigt "Inkompatibilität"

Wer ein Mainboard mit VIAs K8T890-Chipsatz sein Eigen nennt, muss auf AMDs neuen Athlon64 X2 verzichten. Hoffnung scheint es dabei nicht zu geben - auch wenn Soltek zwischenzeitlich angab, ein entsprechendes Firmware-Update für sein Sockel-939-Mainboard SL-K890Pro-939 liefern zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf mehrmalige Nachfrage beim europäischen Soltek-Support stellte sich aber heraus, dass die Firmware-Beschreibung falsch war und der Athlon64 X2 nicht auf dem Mainboard läuft. Soltek-Konkurrent Asus hatte am 1. Juni 2005 eine Liste kompatibler Mainboards veröffentlicht - und angegeben, bei seiner K8T890-Pro-basierten A8V-E-Serie auf Grund "technischer Limitationen" des aktuellen VIA-Chipsatzes keine Unterstützung für AMDs Dual-Core-CPU liefern zu können.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. ENERCON GmbH, Aurich

VIA Technologies hat sich wegen des Problems bisher meist sehr ausweichend geäußert, gegenüber Golem.de hieß es nun: "Wir sind uns der Inkompatibilität des K8T890-Chipsatzes zu Dual-Core-AMD-Prozessoren bewusst. Wir haben dies im neuen Chipsatz-Silizium beseitigt", so ein VIA-Sprecher. Details zur Inkompatibilität verriet das Unternehmen nicht. Der überarbeitete Chipsatz soll in Kürze fertig sein und an Mainboard-Hersteller geliefert werden - ob er dann unter dem Namen K8T890A gehandelt wird, gab VIA noch nicht an.

Zumindest Asus gab an, dass man den K8T890 künftig nur noch für Low-End-Boards einsetzen und auf den verbesserten Chipsatz voraussichtlich verzichten werde.

Als erster PCI-Express-Chipsatz von VIA kam der K8T890 und seine Varianten recht spät auf den Markt - und hatte Nvidias Nforce4 damit lange Zeit das Feld überlassen. Anders war es beim noch für AGP 8X gedachten Vorgänger K8T800 (Single Channel) und dessen später folgender Pro-Version (Dual Channel), hier konnte VIA zeitnah zum Athlon64-Start liefern und auf Grund des niedrigen Preises gegenüber den damals noch zu teuren Nforce3-Chipsätzen punkten. Zudem gibt es beim K8T800 Pro keine Inkompatibilität zum Athlon64 X2, entsprechende Firmware-Updates bietet Asus für seine Boards schon.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 45,99€
  2. ab 225€

Humpfl 07. Jun 2005

Ja, habe das GIGABYTE GA-K8N Ultra-9 und bin wie gesagt sehr zufrieden! Meine Graka ist...


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Pauschallizenzen CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
  2. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  3. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"

Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
    Display-Technik
    So funktionieren Micro-LEDs

    Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
    Von Mike Wobker

    1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

      •  /