AOL: Bald DSL mit 16 MBit/s

Telefónica gewinnt AOL als Partner für ADSL2+

Im April hatte die spanische Telefónica einen massiven Ausbau ihrer deutschen DSL-Infrastruktur angekündigt. Nun gehen die ersten Gebiete mit ADSL2+ ans Netz und mit AOL konnte man einen großen Partner gewinnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den ersten ADSL2+-Gebieten von Telefónica zählen Bremen und München, hier habe die Deutsche Telekom die eingesetzten ADSL2+-Leitungen getestet und eine mögliche Bandbreite von bis zu 16 MBit/s freigegeben, verkündet Telefónica.

Stellenmarkt
  1. Cloud Security Consult / Cloud Sicherheitsarchitekt (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Softwareentwickler Frontend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Düsseldorf, Kleve
Detailsuche

Als erster Internet Service Provider wird AOL die neue Telefónica-Infrastruktur nutzen, um mit eigenen, differenzierten DSL-Angeboten für Privatkunden am Markt aufzutreten.

Telefónica baut derweil bestehende und neue Kollokationen mit ADSL 2+ aus. Bis Mitte des nächsten Jahres sollen 40 Prozent aller deutschen Haushalte erschlossen sein. Telefónica setzt dabei auf Line Sharing, beschwert sich dabei aber zugleich über die "im europäischen Vergleich prohibitiv hohen Einmal- und Migrationsentgelte für Line Sharing", die eine schnelle Verbreitung von DSL-Anschlüssen alternativer Netzbetreiber verhindern würden. Telefónica hofft daher auf entscheidende Weichenstellungen der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) in den nächsten Wochen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Anti-Virus
John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

Anti-Virus: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
Artikel
  1. Verbraucherzentrale zu Glasfaser: 100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend
    Verbraucherzentrale zu Glasfaser
    "100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend"

    Während alle versuchen, den Glasfaser-Ausbau zu beschleunigen, raten Verbraucherschützer, nicht für Tarife mit sehr hoher Bandbreite zu zahlen, die man angeblich gar nicht benötige.

  2. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  3. Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
    Bitcoin
    Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

    Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

BITCH 05. Mai 2006

ALLES ASIES :))))))))) AOL IST GEIL UND WARTET WENN IHR 80 JAHRE SEIT, WERDET IHR AUCH...

Mr.G 05. Mai 2006

Ey Junge hast ja echt kein plan schon mal Aol benutzt? Hab auch gehört soll schlechten...

Silversurfer 08. Aug 2005

Hallo Zaubermerlin, 1. solltest du vielleicht an deinen orthographischen Kenntnisse...

Eddie 03. Jun 2005

Ach Leute, ihr seid so fantasielos. Es gibt weißgott genug ganz legale Dinge, die sich...

dstructiv 02. Jun 2005

hab jetzt seit zwei wochen dsl3000 mit 512kb uspstream und fastpath... soweit - so gut...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /