• IT-Karriere:
  • Services:

Vodafone-Geschäftskundentarif mit zwei Minutenkontingenten

In der Woche von 8 bis 18 Uhr weiteres Kontingent nutzbar

Mit den "Vodafone BusinessMinutenPaketen" ergänzt Vodafone zum 1. Juni 2005 seine Tarifstruktur für Geschäftskunden. Zu den Inklusivminuten 50, 100, 200 oder 500 kommen ebenso viele "Business-Inklusivminuten" hinzu, die montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr auf alle Standardgespräche vom so genannten "Zuhausebereich" ins nationale Festnetz angerechnet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Vodafone-BusinessMinutenPakete sind vor allem für Unternehmer mit kleiner oder mittlerer Firma, Gewerbetreibende oder Freiberufler gedacht. Dem Nutzer stehen bei Standardgesprächen ins deutsche Vodafone-Netz und ins deutsche Festnetz rund um die Uhr zusätzlich die gleiche Menge an Business-Inklusivminuten zur Verfügung. Diese Business-Inklusivminuten werden auf Standardtelefonate angerechnet, die zu üblichen Bürozeiten, montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, aus dem "Zuhausebereich" ins nationale Festnetz geführt werden. Der "Zuhausebereich" wird definiert durch die bei Vodafone D2 angegebene Kundenadresse. Der "Zuhausebereich" kann einen Radius von bis zu 2 Kilometer haben und online bei Vodafone ermittelt werden.

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Beispielsweise zahlt der Kunde beim BusinessMinutenPaket 50 17,40 Euro (netto) und erhält dafür 50 Inklusivminuten plus 50 "Business-Inklusivminuten". Er kann dann die Inklusivminuten ins nationale Festnetz, ins Vodafone-Netz und zur Mailbox abtelefonieren. Zusätzlich kann er weitere 100 Business-Inklusivminuten für seine Geschäftsgespräche ins deutsche Festnetz nutzen (ausgenommen sind Sondernummern), die er innerhalb dieser "Zuhausezone" in der Zeit von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 18 Uhr führen kann. Der Wechsel in, aus oder zwischen Vodafone-MinutenPaketen ist kostenfrei.

Bis einschließlich 31. August 2005 ist die Nutzung der Business-Inklusivminuten nicht nur für abgehende Telefonate aus dem "Zuhausebereich" ins Festnetz, sondern im gesamten deutschen Vodafone-Netz möglich.

Der Minutenpreis außerhalb der Inklusivminuten und der Business-Inklusivminuten ins nationale Festnetz, Vodafone-Netz, Vodafone-Mailbox kostet beim 50er-Paket 0,40 Euro, beim 100er-Paket 0,35 Euro und beim 200er-Angebot 0,30 Euro. Wer das 500er-Paket bucht, zahlt außerhalb seines Kontingents 0,25 Euro. Die Minutenpreise in andere deutsche Mobilfunknetze sind erheblich höher: Diese reichen von 0,60 Euro beim 50er-Paket bis herunter zu 0,30 Euro beim 500er-Kontingent.

Zu diesen Tarifen kann man, um die Sache noch komplexer zu machen, noch weitere Optionen hinzubuchen: Die Option "Vodafone Reise Versprechen" erlaubt es, die Inklusivminuten auch in den Vodafone-Ländern nach Deutschland oder innerhalb des Landes auf Auslandsgespräche anzurechnen. Pro Verbindung fallen dabei zusätzlich 0,75 Euro an. Für angenommene Gespräche in den ausländischen Vodafone-Netzen werden dem Kunden bis zu einer Gesprächsdauer von einer Stunde nur 0,75 Euro berechnet. Außerdem gibt es noch Zusatzoptionen für SMS-Kontingente, Wochenendgespräche, Fremdnetzpakete, UMTS und vieles weitere.

Für die Aktivierung eines Vodafone-BusinessMinutenPaketes ist der Geschäftsnachweis durch Vorlage eines Handelsregisterauszuges, eines Gewerbescheins oder eines Nachweises vom Finanzamt über die Umsatzsteuer-Id.-Nummer/Geschäftstätigkeit erforderlich. Die Mindestlaufzeit liegt bei 24 Monaten, die Kündigungsfrist beträgt drei Monate. Der Vertrag ist erstmalig zum Ende des zweiten Vertragsjahres kündbar. Wird er nicht gekündigt, verlängert er sich jeweils um ein weiteres Jahr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 634,90€ (Bestpreis!)
  3. 369,99€ (Bestpreis!)
  4. 224,71€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

vaderfon 03. Jun 2005

...ist Vodafone. Schnapp Dir ´nen Simyo und verzichte auf Fragen zum Tarif.

helene 02. Jun 2005

ich auch!! :)


Folgen Sie uns
       


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

    •  /