Abo
  • Services:

Vodafone-Geschäftskundentarif mit zwei Minutenkontingenten

In der Woche von 8 bis 18 Uhr weiteres Kontingent nutzbar

Mit den "Vodafone BusinessMinutenPaketen" ergänzt Vodafone zum 1. Juni 2005 seine Tarifstruktur für Geschäftskunden. Zu den Inklusivminuten 50, 100, 200 oder 500 kommen ebenso viele "Business-Inklusivminuten" hinzu, die montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr auf alle Standardgespräche vom so genannnten "Zuhausebereich" ins nationale Festnetz angerechnet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Vodafone-BusinessMinutenPakete sind vor allem für Unternehmer mit kleiner oder mittlerer Firma, Gewerbetreibende oder Freiberufler gedacht. Dem Nutzer stehen bei Standardgesprächen ins deutsche Vodafone-Netz und ins deutsche Festnetz rund um die Uhr zusätzlich die gleiche Menge an Business-Inklusivminuten zur Verfügung. Diese Business-Inklusivminuten werden auf Standardtelefonate angerechnet, die zu üblichen Bürozeiten, montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, aus dem "Zuhausebereich" ins nationale Festnetz geführt werden. Der "Zuhausebereich" wird definiert durch die bei Vodafone D2 angegebene Kundenadresse. Der "Zuhausebereich" kann einen Radius von bis zu 2 Kilometer haben und online bei Vodafone ermittelt werden.

Stellenmarkt
  1. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn
  2. Hannoversche Informations­technologien AöR, Hannover

Beispielsweise zahlt der Kunde beim BusinessMinutenPaket 50 17,40 Euro (netto) und erhält dafür 50 Inklusivminuten plus 50 "Business-Inklusivminuten". Er kann dann die Inklusivminuten ins nationale Festnetz, ins Vodafone-Netz und zur Mailbox abtelefonieren. Zusätzlich kann er weitere 100 Business-Inklusivminuten für seine Geschäftsgespräche ins deutsche Festnetz nutzen (ausgenommen sind Sondernummern), die er innerhalb dieser "Zuhausezone" in der Zeit von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 18 Uhr führen kann. Der Wechsel in, aus oder zwischen Vodafone-MinutenPaketen ist kostenfrei.

Bis einschließlich 31. August 2005 ist die Nutzung der Business-Inklusivminuten nicht nur für abgehende Telefonate aus dem "Zuhausebereich" ins Festnetz, sondern im gesamten deutschen Vodafone-Netz möglich.

Der Minutenpreis außerhalb der Inklusivminuten und der Business-Inklusivminuten ins nationale Festnetz, Vodafone-Netz, Vodafone-Mailbox kostet beim 50er-Paket 0,40 Euro, beim 100er-Paket 0,35 Euro und beim 200er-Angebot 0,30 Euro. Wer das 500er-Paket bucht, zahlt außerhalb seines Kontingents 0,25 Euro. Die Minutenpreise in andere deutsche Mobilfunknetze sind erheblich höher: Diese reichen von 0,60 Euro beim 50er-Paket bis herunter zu 0,30 Euro beim 500er-Kontingent.

Zu diesen Tarifen kann man, um die Sache noch komplexer zu machen, noch weitere Optionen hinzubuchen: Die Option "Vodafone Reise Versprechen" erlaubt es, die Inklusivminuten auch in den Vodafone-Ländern nach Deutschland oder innerhalb des Landes auf Auslandsgespräche anzurechnen. Pro Verbindung fallen dabei zusätzlich 0,75 Euro an. Für angenommene Gespräche in den ausländischen Vodafone-Netzen werden dem Kunden bis zu einer Gesprächsdauer von einer Stunde nur 0,75 Euro berechnet. Außerdem gibt es noch Zusatzoptionen für SMS-Kontingente, Wochenendgespräche, Fremdnetzpakete, UMTS und vieles weitere.

Für die Aktivierung eines Vodafone-BusinessMinutenPaketes ist der Geschäftsnachweis durch Vorlage eines Handelsregisterauszuges, eines Gewerbescheins oder eines Nachweises vom Finanzamt über die Umsatzsteuer-Id.-Nummer/Geschäftstätigkeit erforderlich. Die Mindestlaufzeit liegt bei 24 Monaten, die Kündigungsfrist beträgt drei Monate. Der Vertrag ist erstmalig zum Ende des zweiten Vertragsjahres kündbar. Wird er nicht gekündigt, verlängert er sich jeweils um ein weiteres Jahr.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 4,44€
  3. 6,66€

vaderfon 03. Jun 2005

...ist Vodafone. Schnapp Dir ´nen Simyo und verzichte auf Fragen zum Tarif.

helene 02. Jun 2005

ich auch!! :)


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /