Abo
  • Services:

Europäisches Sprachpaket für World of Warcraft

Deutschsprachiges WoW nun auch in Englisch spielbar

Seit 1. Juni 2005 bietet Blizzard den Spielern von World of Warcraft (WoW) die Möglichkeit, das Online-Rollenspiel in der Original-Sprache (Englisch) oder auch in Französisch zu spielen. Die Benutzung des Sprachpakets ist jedoch nicht ganz ohne Tücken.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Spielwelt von World of Warcraft tauchen in den europäischen Spielversionen teils Verständnisprobleme auf, da einige Orte, Gegenstände und Ähnliches im englischsprachigen Original anders benannt werden. Hilfe zu Warcraft findet man eher, wenn die englischen Begriffe bekannt sind. Hier ist zwar bereits eine gewisse Gewöhnung bei den Spielern eingetreten, aber so einige nutzen deshalb lieber englischsprachige Clients.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Nach dem Aufrufen des jeweiligen Blizzard-Downloaders kann man sich das European Language Pack (ELP) in den drei verschiedenen Sprachen Englisch, Deutsch und Französisch herunterladen. Somit lässt sich beispielsweise aus einer deutschen Version des Spiels eine komplett englischsprachige Version erzeugen.

Das Spielen mit einer anderen Sprachversion hat jedoch einige Nachteile. Für das Spielen in einer anderen Sprache erzeugt das ELP je eine eigene WoW-Installation mit ihrem entsprechenden Platzbedarf, ein Umschalten innerhalb des Spiels ist nicht möglich. Zudem müssen alle Versionen einzeln mit den aktuellen Updates versorgt werden, die bisherigen Updates werden bei der Installation jedoch übernommen.

Etwas unangenehmer ist der Umstand, dass WoW den Spieler nach der Installation des Sprachpakets in Allgemein-Chats in die jeweilige Clientsprache zwingt und dass beim Spielen noch Probleme mit anderssprachigen "Emotes" auftreten sollen. Zumindest für die Chat-Problematik gibt es aber ein Add-On namens Chat Localizer.

Die Sprachpakete sind je nach gewünschter Sprache zwischen 417 bis 630 MByte groß und für PC und Mac über die Account-Verwaltung beziehbar. Das Spielen auf US-Servern wird europäischen World-of-Warcraft-Fans auch mit dem ELP noch nicht ermöglicht. [von Andreas Sebayang]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

oliba 06. Dez 2006

naja jetz mit dem 2.0er patch kommt neuer content ... einhergehend mit der umbennenung...

Tek 01. Jan 2006

also das problem mit der deutschen version is ja das viele mods nicht richtig damit...

Sicaine 02. Jun 2005

Hm England allein hat 50Millionen von der USA brauch ich garnich mal anfangen. Nebenbei...


Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /