Abo
  • Services:

Bugfix-Release für OpenSSH 4.1

OpenSSH 4.1 und Portable OpenSSH 4.1p1 beseitigen einige kleine Fehler

Die freie SSH-Implementierung OpenSSH ist in einer neuen Version erschienen. Die Version 4.1 ist allerdings ein reines Bugfix-Release, das keine neuen Funktionen mitbringt.

Artikel veröffentlicht am ,

OpenSSH implementiert das SSH-Protokoll in den Versionen 1.3, 1.5 sowie 2.0 und bringt zudem einen SFTP-Client und einen Server mit.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar
  2. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach an der Pegnitz

Die jetzt erschienene Version 4.1 beseitigt einige kleinere Fehler in OpenSSH 4.0. So soll OpenSSH nicht länger mit einem "Segfault" aussteigen, wenn in der Konfiguration Forwarding und ClearAllForwardings aktiviert ist. Auch wurde die Puffer-Größe für Kanäle begrenzt. Bislang war es möglich, eine Verbindung zum Abbruch zu bringen, wenn eine Seite mehr Daten sendete als der Puffer akzeptierte.

Die portable Version von OpenSSH, die für Betriebssysteme außer OpenBSD vorgesehen ist, kommt zugleich in der Version 4.1p1. Sie wandelt unter anderem auf IPv6 gemappte Ipv4-Adressen wieder in IPv4-Adressen um, so dass beispielsweise im Logfile das entsprechende Prefix entfällt, auch wenn auf dem System IPv6 aktiviert ist.

OpenSSH 4.1 und Portable OpenSSH 4.1p1 stehen unter openssh.org zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€

Nameless 06. Jun 2005

Warum nicht vorgesehen für OpenBSD ?

Master 02. Jun 2005

"Bislang konnte war es möglich, ..." Kurz vor Feierabend passiert sowas!? :-)


Folgen Sie uns
       


Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch

Die Golem.de-Redakteure Marc Sauter und Michael Wieczorek sprechen über die mögliche Hardware, die in der Playstation 5 stecken könnte. Anhand historischer Verläufe, Hardwarezyklen und Trends lassen sich bereits einige Voraussagungen treffen.

Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /