• IT-Karriere:
  • Services:

T-Mobile führt Relax-Tarife für Studenten ein

Relax 50 und 100 mit Inklusivminuten zum halben Preis

T-Mobile startet mit "Relax Student" ein neues Tarifangebot für Studenten, Auszubildende, Zivil- und Wehrdienstleistende. Die Relax-Tarife 50 und 100, die 50 bzw. 100 Inklusivminuten enthalten, sollen dabei zu besonders günstigen Konditionen angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Relax 50 Student kostet dabei 7,50 Euro im Monat und Relax 100 Student monatlich 17,50 Euro. Damit sind die Studententarife um jeweils 7,50 Euro pro Monat günstiger als die regulären Tarife.

Stellenmarkt
  1. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen
  2. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck

Diese Inklusivminuten können rund um die Uhr bei Inlandsgesprächen ins deutsche Festnetz sowie ins deutsche T-Mobile-Netz abtelefoniert werden. Telefonate in andere Mobilfunknetze sowie ins Ausland werden extra berechnet.

Wer sich für einen der Studententarife entscheidet, kann zudem die Option Relax SMS 100 oder die Option Relax Local die ersten sechs Monate lang kostenlos nutzen. Bei Relax SMS 100 sind monatlich 100 SMS-Nachrichten inklusive, bei Relax Local stehen monatlich 1.000 Minuten für Inlandsverbindungen zu deutschen Festnetzanschlüssen in zwei Ortsvorwahlbereichen zur Verfügung. Nach den sechs Monaten wird der reguläre Preis für die Optionen von jeweils 10 Euro pro Monat berechnet.

Für den Abschluss eines Mobilfunkvertrages in einem Relax-Student-Tarif reicht der Nachweis, dass der Kunde an einer deutschen Hochschule eingeschrieben ist, Wehr- oder Zivildienst leistet oder in einem Ausbildungsverhältnis steht. Das Höchstalter beträgt 30 Jahre. Der Vertrag hat eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Mit Wegfall dieses Nachweises gelten die Standardkonditionen in den Tarifen Relax 50 bzw. Relax 100.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Roger Rabbit 30. Jul 2005

Kann zwar zu E-Plus nix sagen, aber ich hab einen Handyvertrag vom rosa Riesen, einen...

HiddenGhost 02. Jun 2005

Ich habe letzen Monat meinen Vertrag mit diesem Tarif verlängern lassen, weil ich O2 als...

Senior Sanchez 01. Jun 2005

Sehe ich genauso, an E-Plus kommt momentan keiner ran. Ich hab den T&M 100 Web Student...

gabriel 01. Jun 2005

dieser beitrag war fast so unfreundlich wie wenn man selbst die kundenbetreuung abgerufen...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
    5G
    Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

    Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
    2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
    3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

      •  /