Abo
  • Services:

T-Mobile führt Relax-Tarife für Studenten ein

Relax 50 und 100 mit Inklusivminuten zum halben Preis

T-Mobile startet mit "Relax Student" ein neues Tarifangebot für Studenten, Auszubildende, Zivil- und Wehrdienstleistende. Die Relax-Tarife 50 und 100, die 50 bzw. 100 Inklusivminuten enthalten, sollen dabei zu besonders günstigen Konditionen angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Relax 50 Student kostet dabei 7,50 Euro im Monat und Relax 100 Student monatlich 17,50 Euro. Damit sind die Studententarife um jeweils 7,50 Euro pro Monat günstiger als die regulären Tarife.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Offenbach
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt

Diese Inklusivminuten können rund um die Uhr bei Inlandsgesprächen ins deutsche Festnetz sowie ins deutsche T-Mobile-Netz abtelefoniert werden. Telefonate in andere Mobilfunknetze sowie ins Ausland werden extra berechnet.

Wer sich für einen der Studententarife entscheidet, kann zudem die Option Relax SMS 100 oder die Option Relax Local die ersten sechs Monate lang kostenlos nutzen. Bei Relax SMS 100 sind monatlich 100 SMS-Nachrichten inklusive, bei Relax Local stehen monatlich 1.000 Minuten für Inlandsverbindungen zu deutschen Festnetzanschlüssen in zwei Ortsvorwahlbereichen zur Verfügung. Nach den sechs Monaten wird der reguläre Preis für die Optionen von jeweils 10 Euro pro Monat berechnet.

Für den Abschluss eines Mobilfunkvertrages in einem Relax-Student-Tarif reicht der Nachweis, dass der Kunde an einer deutschen Hochschule eingeschrieben ist, Wehr- oder Zivildienst leistet oder in einem Ausbildungsverhältnis steht. Das Höchstalter beträgt 30 Jahre. Der Vertrag hat eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Mit Wegfall dieses Nachweises gelten die Standardkonditionen in den Tarifen Relax 50 bzw. Relax 100.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon BW9000-W für 42,99€ + Versand)
  2. (u. a. BenQ EL2870UE UHD-Monitor für 275€ + Versand)
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  4. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

Roger Rabbit 30. Jul 2005

Kann zwar zu E-Plus nix sagen, aber ich hab einen Handyvertrag vom rosa Riesen, einen...

HiddenGhost 02. Jun 2005

Ich habe letzen Monat meinen Vertrag mit diesem Tarif verlängern lassen, weil ich O2 als...

Senior Sanchez 01. Jun 2005

Sehe ich genauso, an E-Plus kommt momentan keiner ran. Ich hab den T&M 100 Web Student...

gabriel 01. Jun 2005

dieser beitrag war fast so unfreundlich wie wenn man selbst die kundenbetreuung abgerufen...


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /