Abo
  • Services:
Anzeige

Google startet Kampagne "Summer of Code"

Förderung von Open Source bei Studenten mit bis zu 4.500,- US-Dollar

Studenten, die erfolgreich ein Open-Source-Projekt verbessern, sollen im Rahmen des "Google Summer of Code" bis zu 4.500,- US-Dollar erhalten. Das Programm bietet Google über die Website "Google Code" an, um Studenten für Open Source zu begeistern.

Beim Summer of Code sollen sich die Studenten vorab für die Verbesserung eines der beteiligten Projekte bewerben und erhalten bei erfolgreicher Annahme der Bewerbung 500,- US-Dollar und bei erfolgreicher Fertigstellung des Projektes weitere 4.000,- US-Dollar.

Anzeige

Zur Auswahl stehen Verbesserungen an Python, Perl, Apache, Ubuntu Linux, Mono, Gnome, Wine oder Subversion. Die von den Projekten erstellten Listen möglicher Verbesserungen sind dabei auf der Projektseite verlinkt.

Die Studenten sollen mit einem Mentor zusammenarbeiten, um die in der Bewerbung abgegebenen Punkte erfolgreich zu bearbeiten und am Projektende zu beurteilen, ob die Zusammenarbeit erfolgreich abgeschlossen wurde. So will Google Studenten auf Open Source aufmerksam machen und weitere Programmierer für Open Source gewinnen.


eye home zur Startseite
rofl234 06. Feb 2006

habt ihr euch ausgekaspert ? kinder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. engram GmbH, Bremen
  2. M&C TechGroup Germany GmbH, Ratingen
  3. Daimler AG, Germersheim
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. (u. a. Ryzen 5 1400 für 151,99€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 292,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Der Todesstern aus Sicht der Kampagne

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Kosten ...

    Ovaron | 20:53

  2. Re: Was bitte ist an W10 "vollwertig"?

    Flobo.org | 20:52

  3. Schwachstelle Sender/Empfänger Reichweite?

    Hotohori | 20:52

  4. Re: Akku ist nicht vorne

    zonk | 20:50

  5. Re: Leider etwas zu spät gemerkt

    bombinho | 20:50


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel