CDU-Abgeordnete: Phishing soll unter Strafe gestellt werden

Vorbereitungshandlung zum Betrug soll strafbar werden

Zu der neuen Phishing-Attacke auf Kunden der Deutschen Bank erinnerte die Internetbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Dr. Martina Krogmann daran, dass Phishing-E-Mails hier zu Lande als Vorbereitungshandlung für einen (Computer-)Betrug immer noch nicht strafbar sind. Erst wenn die geklauten Daten missbraucht werden, können die Strafverfolgungsbehörden aktiv werden. Dies solle geändert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Phishing verursachte den Angaben von Dr. Krogmann zufolge allein im letzten Jahr weltweit Schäden von bis zu 2,4 Milliarden US-Dollar. Im letzten halben Jahr wurde ein monatlicher Zuwachs von 28 Prozent neuer Phishing-E-Mails verzeichnet. Fast wöchentlich gebe es in Deutschland neue Phishing-Attacken und die Methoden würden immer professioneller.

Dabei kritisiert die Bundestagsabgeordnete die Regierungskoalition, unter deren Gesetzgebung "erst, wenn das Bankkonto bereits geplündert ist", reagiert würde. Deswegen fordert die CDU/CSU-Bundestagsfraktion seit Monaten, dass bereits die Phishing-Attacke selbst unter Strafe gestellt wird. Polizei und Staatsanwaltschaft müssen so früh wie möglich eingreifen können - bevor hohe Schäden entstehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


the_jester 07. Jun 2005

Das tut mir echt in der Seele weh tun tun wenn Du von schlächtem Teutsch sprechen tust...

Michael - alt 04. Jun 2005

Wieso disqualifizierst Du Dich denn selbst? Worauf der Affenpopo aufmerksam machen...

MrAnderson 02. Jun 2005

Das was du mit phishen meinst ist der ganz "normale" Betrug. Warum geht es immer um...

Zim 01. Jun 2005

Das Leben besteht aus einer unzählbaren Menge unendlich kurzer bzw. langer Augenblicke...

LawSpam 01. Jun 2005

Wenn Phishing unter Strafe gestellt werden soll ist es jetzt noch legal - logischer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
S-Klasse mit Level 3
Mercedes darf hochautomatisiert fahren

Autonom fahren ist es noch nicht, aber Level 3 darf Mercedes nun 2022 mit dem Drive Pilot in der S-Klasse und im EQS anbieten.

S-Klasse mit Level 3: Mercedes darf hochautomatisiert fahren
Artikel
  1. Verkehrssicherheit: Teslas werden zu rollender Spielkonsole und zur Gefahr
    Verkehrssicherheit
    Teslas werden zu rollender Spielkonsole und zur Gefahr

    Nach einem Software-Update können bei laufender Fahrt im Tesla drei Spiele gespielt werden. Die Verkehrssicherheitsbehörde ist entsetzt.

  2. Microsoft: Windows 11 bringt das Wetter zurück auf die Taskbar
    Microsoft
    Windows 11 bringt das Wetter zurück auf die Taskbar

    Wie sonnig es draußen ist, verrät Windows 11 künftig wieder ohne Zusatzklicks. Die Wetter-App kommt zurück auf die Taskbar - diesmal links.

  3. Coronapandemie: Leuchtende Maske erkennt Corona-Infektion
    Coronapandemie
    Leuchtende Maske erkennt Corona-Infektion

    Ein japanisches Team hat einen Corona-Test mit einem Farbstoff entwickelt. Der leuchtet, wenn eine Person mit dem Corona-Virus infiziert ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM-Module und SSDs von Crucial im Angebot • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Microsoft Flight Simulator Xbox 29,99€ • Alternate (u. a. Kingston A400 480 GB SSD 37,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /