Abo
  • IT-Karriere:

Professioneller Support für Debian auf IBM-Hardware

becom und Gonicus bieten gemeinsamen Debian-Support

Ab 1. Juli 2005 wollen becom und Gonicus gemeinsam einen Full-Service-Support für den professionellen Einsatz von Debian auf IBM-Servern anbieten. Gonicus hatte im April zusammen mit Softcon die viel beachtete Ausschreibung für das Linux-Projekt der Stadt München gewonnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Support-Angebot soll rund um die Uhr erreichbar sein und sich über die gesamte Serverpalette der IBM eServer von xSeries über pSeries und iSeries bis hin zur zSeries erstrecken. Aber auch andere Intel-Plattformen sollen unterstützt werden. Die beiden Unternehmen setzen dabei auf individuelle Service-Level-Agreements, die je nach Anwendungs- und Kundensituation ausgestaltet werden.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding

"Mit diesem Schritt bieten wir Unternehmen und IT-Dienstleistern die Absicherung an, die für den Betrieb von unternehmenskritischen Lösungen auf Debian-Basis benötigt wird", begründet becom-Geschäftsführer Markus Hoffmann das neue Angebot. Gonicus setzt zusammen mit Softcon auch für das LiMux-Projekt auf Debian.

Becom bringt als IBM-Business-Partner Kenntnisse der Hardwareplattformen und auch Linux-Erfahrung mit, Gonics soll das Angebot durch umfassendes Linux-Know-how und eine langjährige Expertise insbesondere in Bezug auf Debian ergänzen. IBM fördert das Vorhaben aktiv und beabsichtigt, die Leistungen transparent in bestehende Support- und Projektleistungen von IBM für Linux zu integrieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,16€
  2. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  3. 4,99€
  4. (-76%) 9,50€

Melanchtor 01. Jun 2005

zLinux in Form von SuSe Enterprise Server ist bei uns u.A. wegen der Supportproblematik...

g.e.l. ächter 31. Mai 2005

kT

Chefredaktor 31. Mai 2005

nur so als Hinweis, wir schreiben das Jahr 2005!


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /