Abo
  • IT-Karriere:

Pixelpark übernimmt Netlife Finance Suite

Software für Finanzdienstleister

Die Pixelpark AG will ihr Angebot im Bereich Financial Services erweitern und hat dazu alle Rechte an der Finanzsoftware Netlife Finance Suite von der Netlife Internet und Software GmbH erworben.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Tochterunternehmen Pixelpark Solutions GmbH wird ab sofort die Netlife Finance Suite warten, weiterentwickeln und aktiv vertreiben. "Die Netlife Finance Suite ist eine sehr attraktive Erweiterung für unser Geschäftsfeld Financial Solutions", so Burkhard Berner, Vorstand und COO der Pixelpark AG. "Die Software ist ein hervorragend entwickeltes Produkt mit einer soliden Kundenbasis. Pixelpark Solutions hat die Kompetenz und die Ressourcen, um den laufenden Betrieb und die Weiterentwicklung der Netlife Finance Suite zu gewährleisten. Auch deshalb haben große Netlife-Kunden uns bereits ihr Vertrauen versichert. Erste Aufträge konnten bereits abgeschlossen werden und wir erwarten bereits im laufenden Geschäftsjahr einen erfreulichen Umsatzbeitrag", so Berner weiter.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Hays AG, Raum Nürnberg

Die Netlife Finance Suite ist eine integrierte Softwarelösung für Finanzdienstleister. Sie dient der Verwaltung der Geschäftsabläufe rund um das Konto, das Depot und die Finanzierung. Mit dieser Software können Finanzdienstleister ihre Produkte über zusätzliche Vertriebskanäle wie SB-Terminals, Call-Center, mobile Endgeräte und das Internet anbieten. Zu den Nutzern der Netlife-Software zählen große Finanzdienstleister wie Deutsche Postbank, Postbank EasyTrade, Haspa, Donner Bank und Bankgesellschaft Berlin.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...
  2. 349,99€
  3. 229,99€
  4. 43,99€ (Bestpreis!)

Schlocht 31. Mai 2005

Wenn man mit dem Rücken zur Wand steht, dann hat man doch nur folgende Wahl: Pleite...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /