Abo
  • IT-Karriere:

Server4You: Root-Server mit reichhaltiger Ausstattung

Dell-Server mit 2 GByte Speicher und 2.000 GByte Traffic für 79,- Euro im Monat

Intergenia hat die Angebote seiner Marke Server4You überarbeitet und setzt auf Server-Hardware von Dell. Die Systeme sind mit Pentium-4-Prozessoren ausgestattet und laufen mit bis zu 3,4 GHz, das größte Paket bringt zudem knapp 2 TByte Inklusiv-Traffic mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Die drei Rootserver "Root Power", "Root PlusPower" und "Root DualPower" basieren auf dem Dell-Server SC420. Als Prozessor kommt ein Pentium 4 mit 2,8 GHz (Root Power) oder 3,4 GHz (Root PlusPower, Root DualPower) zum Einsatz. Als Betriebssystem kann zwischen Suse Linux 9 (mit Confixx Premium Edition) oder Fedora Core 3 gewählt werden.

Stellenmarkt
  1. CLUNO GmbH, München
  2. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding

Das Flaggschiff "Root DualPower" kostet 79,- Euro im Monat und kommt mit einer CPU, auch wenn die Bezeichnung anderes suggerieren mag. Es verfügt über 2 Gigabyte Arbeitsspeicher (DDR2-RAM 400 MHz) und zwei SATA-Festplatten mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und einer Kapazität von 160 Gigabyte. Im Preis sind monatlich 2.000 GByte Traffic enthalten, jedes weitere GByte wird mit 29 Cent berechnet.

Der "Root PlusPower" verfügt über 1 GByte Speicher und eine SATA-Festplatte mit 160 GByte. Im Preis von monatlich 59,- Euro sind 1.500 GByte Transfervolumen enthalten. Im Einsteigermodell "Root Power" für monatlich 39,- Euro stecken 512 MByte Arbeitsspeicher (DDR2-RAM 400 MHz) und eine SATA-Festplatte mit 80 GByte. Hier sind 1.000 GByte Traffic pro Monat inklusive.

Für einen Aufpreis von 10,- Euro können die Systeme auch mit Windows Server 2003 konfiguriert werden. Auch die Administrationssoftware PLESK 7 steht für einen monatlichen Aufschlag zur Verfügung. Zudem können die Funktionen PremiumStats, PremiumReboot oder PremiumBackup hinzugebucht werden. Mit der Option PremiumUpgrade kann einmal pro Halbjahr kostenfrei auf ein größeres oder kleineres Server-System umgestellt werden. Bei PremiumHardware wird der Server alle 24 Monate automatisch auf die aktuellste Serverhardware der jeweiligen Kategorie erneuert. Mit der Option PremiumBuy wird der Server mit jeder Monatsmiete automatisch abgezahlt. Nach 24 Monaten geht die Server-Hardware dann in Kundenbesitz über und kann gegen Zahlung der einmaligen Versandkosten in Höhe von 20,- Euro angefordert werden.

Für alle drei Angebote gilt eine Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten. Wer sich freiwillig länger bindet oder die Jahresmiete auf einmal begleicht, kann bis zu drei Premium-Optionen für seinen Server gratis buchen.

Server4You garantiert für alle Produkte eine Verfügbarkeit von mindesten 99 Prozent, was eine maximale Ausfallzeit von rund 3,5 Tagen im Jahr bedeutet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  3. 39,99€
  4. 21,95€

webfactories 13. Dez 2006

Hallo, kann das nur bestaetigen und jeden vor diesem Laden warnen ! Wir hatten im...

herold 27. Jun 2005

Hallo Mitleser, um einen Vergleich anstellen zu können, hat jemand schon Erfahrungen...

herold 21. Jun 2005

Hallo, ____________________________________ Von: Silverbird Consulting Datum: 21.06...

michi 31. Mai 2005

aber immerhin eine sinnvolle aufgabe wenn man nichts besseres zu tun weiß ;)

Kein Kostverächter 31. Mai 2005

Paranoiker sind Adrenalinjunkies, denen die Banalität der Realität einfach nicht genug...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /