Abo
  • IT-Karriere:

LCD-Beleuchtung: Philips setzt auf Glühkathoden

Keinen Sample-&-Hold-Effekt mehr bei LCDs dank Aptura?

Mit einer Investition von 40 Millionen Euro will Philips seine bisher nur für Breitbild-LCD-TVs gedachte LCD-Hintergrundbeleuchtung "Aptura" fördern. Aptura basiert auf Glühkathoden und soll ein gravierendes LCD-Problem beseitigen helfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Philips sprach im Januar/Februar 2005 davon, mit Aptura die Backlight-Helligkeit um 300 Prozent gesteigert zu haben. Durch eine im Scanning-Mode betriebene Hochleistungslampe soll der Sample-&-Hold-Effekt von LCDs beseitigt werden - das Nachleuchten von Pixeln bis zum neuerlichen Beschreiben derselbigen soll damit bei Animationen nicht mehr zu verwischten Bildern führen.

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. Heidemark GmbH, Ahlhorn

Außerdem soll das LCD per Aptura automatisch auf die Szenenhelligkeit gedimmt werden, um so etwa in dunklen Szenen den Grauanteil zu verringern. Auch sollen mit Aptura bestückte LCDs einen größeren Blickwinkel als herkömmliche LCDs aufweisen und die Fertigung von Aptura recht günstig sein. Zwar setzt Philips auch weiterhin auf die Entwicklung von LED-Backlights, doch Glühkathoden sollen günstiger herzustellen sein. Einen ersten LCD-TV mit Aptura stellte Philips anlässlich der CES im Januar 2005 vor.

Ein großer Teil der von Philips nun angekündigten Investition in Aptura, eine Technik, die Philips auch in Lizenz anbieten will, soll an Philips Leuchtkörper-Fabrik im niederländischen Roosendaal gehen.

Nachtrag vom 31. Mai 2005, 16 Uhr:
Auf Nachfrage von Golem.de erklärte ein Philips-Sprecher, dass LCD-TVs mit Aptura-Hintergrundbeleuchtung ab dem ersten Quartal 2006 auf den Markt kommen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 152,00€
  2. 79,00€
  3. 59,99€
  4. ab 17,99€

PT2066.7 31. Mai 2005

Das war doch schon mal vor 1989 entwickelt und marktreif ...

Helios 31. Mai 2005

Hallo Falco Ich bin vertraut mit den Technologien (auch proprietäre) aus der...

t 31. Mai 2005

DIE CES FINDET IN JANUAR 2006 statt ni 2005


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. P30 Pro Teardown gewährt Blick auf Huaweis Periskop-Teleobjektiv
  2. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  3. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

    •  /