Abo
  • IT-Karriere:

simyo - E-Plus startet Billigmarke

19 Cent pro Minute ins Festnetz, 14 Cent pro SMS

E-Plus startet unter der Marke "simyo" ab sofort ein Mobilfunk-Discount-Angebot, das mit einfachen Tarifen Kunden locken soll. Der Minutenpreis liegt rund um die Uhr bei 19 Cent für alle Anrufe innerhalb Deutschlands, SMS kosten 14 Cent.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter dem Schlagwort "No Frills" beschränkt sich simyo auf das Wesentliche. Der Kunde kauft seine Mobilfunkkarte im Internet und lädt sie dort auch wieder auf. Den Betrag (10,- bis 200,- Euro) und die Häufigkeit bestimmt er dabei selbst. Im Gegenzug verzichtet der Kunde bewusst auf alle Services, die die Preise steigen lassen würden - subventionierte Handys, eine kostenlose Hotline rund um die Uhr oder Beratung im Geschäft.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München, deutschlandweit
  2. über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Rhein-Sieg-Kreis

E-Plus orientiert sich dabei am Geschäftsmodell von Billig-Airlines, die unter anderem auch auf Extras verzichten. Simyo wurde von E-Plus und einem vierköpfigen Team um Geschäftsführer Rolf Hansen gegründet.

Im europäischen Ausland sind Mobilfunk-Discounter längst an der Tagesordnung. Allein im vergangenen Jahr sind zwölf solcher Anbieter neu hinzugekommen. In Dänemark verzeichnen Discounter mittlerweile über 20 Prozent Gesamtmarktanteil und etwa 40 Prozent Anteil an den Neukunden.

Das simyo-Starter-Paket kostet einmalig 19,95 Euro inkl. 10 Euro Startguthaben, das für sechs Monate gültig ist. Vertrieben wird es ausschließlich über das Internet unter simyo.de. Abgerechnet wird im Takt 60/1, also nach der ersten Minute sekundengenau. MMS schlagen mit 39 Cent zu Buche.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,94€
  2. 19,95€
  3. 13,95€
  4. (u. a. Grafikkarten, SSDs, Ram-Module reduziert)

haarkopf 17. Aug 2007

aufladen geht an jedem geldautomaten, der handyaufladung anbietet. oder per...

Berger 21. Apr 2006

Danke ich werde mir das jetz auch kaufen!!! CYA

Sabciu 10. Jun 2005

SORRY, natürlich meine ich die Geldgeilen Säcke von MOBILCOM, ich wiederhole Mobilcom...

Hibari 10. Jun 2005

Wenn Du mir sagst, wie ich auf 10 Euro Gesprächskosten im Monat komme (günstigster mir...

Hibari 10. Jun 2005

Achtung! Da Simyo nur über's Internet kaufbar ist und damit unter das Fernabsatzgesetzt...


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    •  /