Abo
  • Services:
Anzeige

Yahoo klassifiziert Suchergebnisse mit neuem Verfahren

Yahoo Mindset separiert Webinformationen von Online-Shops und umgekehrt

Yahoo testet derzeit mit Yahoo Mindset eine Suchtechnik, mit der man leichter zwischen Informationsangeboten und Internet-Shops unterscheiden können soll, was eine leichte Unterscheidung zwischen den verschiedenartigen Webseiten verspricht. Dafür setzt Yahoo auf einen Sortiermechanismus, der sich per Schieberegler beeinflussen lässt.

Yahoo Mindset
Yahoo Mindset
Suchanfragen über Yahoo Mindset werden daraufhin analysiert, ob der Nutzer eher nach Informationen im Internet sucht oder ein Produkt online kaufen möchte. Das verspricht, dass bei der Suche nach Informationen keine lästigen Shop-Seiten in den Ergebnislisten erscheinen. Dazu werden Webseiten von Yahoo zuvor entsprechend klassifiziert, um die Unterteilung vornehmen zu können.

Anzeige

Yahoo Mindset
Yahoo Mindset
Sollte Yahoo Mindset bei einer Anfrage nicht eindeutig erkennen, ob der Nutzer eher nach Informationen oder nach Online-Shops sucht, lässt sich die Präferenz selbst bestimmen. Dazu legt man auf der derzeit nur in englischer Sprache verfügbaren Webseite per Schiebeschalter fest, ob man Online-Shops (shopping) oder Informationen (researching) präsentiert bekommen möchte. Da der Schieberegler bei entsprechend gewählter Verteilung beide Bereiche berücksichtigt, lassen sich die Wünsche nach Informationen und Kaufangeboten auch kombinieren.

Yahoo Mindset
Yahoo Mindset
In der Trefferliste blendet Yahoo Mindset zu jeder Webseite die von Yahoo erkannte Klassifizierung ein. Außerdem weist der Dienst darauf hin, wenn eine oder mehrere Webseiten aus den Suchergebnissen noch nicht klassifiziert wurden, was dann von Yahoo nachgeholt wird und nach einer erneuten Suchanfrage erledigt ist.

Derzeit erprobt Yahoo den Dienst Mindset und jeder Nutzer kann die neue Funktion ausprobieren.


eye home zur Startseite
C.S. 30. Mai 2005

Ich habe vor einiger Zeit einen kleinen Erfahrungsbericht zu einem Dual Sim Adapter fuer...

RavenTS 30. Mai 2005

Hier nicht... Wahrscheinlich benutzt golem irgendein UserCSS mit ThreeDFace als...

Prometheus 1 30. Mai 2005

Mit der Funktion von Yahoo, kann man aber das Ranking in der Richtung ein wenig...

pit 30. Mai 2005

Google GO HOME. GO GO GO :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BAUSCH+STRÖBEL Maschinenfabrik Ilshofen GmbH+Co. KG, Ilshofen
  2. fluid Operations AG, Walldorf
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Ratbacher GmbH, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  2. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  3. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  4. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X

  5. Office

    Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an

  6. Twitter

    Aggressive Trump-Tweets wegen Nachrichtenwert nicht gelöscht

  7. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge

  8. MacOS High Sierra

    MacOS-Keychain kann per App ausgelesen werden

  9. Sendersuchlauf

    Unitymedia erstattet Kunden die Kosten für Fernsehtechniker

  10. Spielebranche

    US-Synchronsprecher bekommen mehr Geld und Transparenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Big Four Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt
  2. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  3. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: AMD Gaming Prozessoren ohne Probleme?

    lainio | 13:22

  2. Re: Nachrichtenwert...

    Dwalinn | 13:21

  3. Deutsche Autobauer

    ndakota79 | 13:20

  4. Re: LÄCHERLICH!!!

    gadthrawn | 13:20

  5. Re: Sockel-Chaos

    DY | 13:16


  1. 12:57

  2. 12:42

  3. 12:22

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:43

  7. 11:28

  8. 11:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel