Abo
  • Services:
Anzeige

Jugend forscht - Bundessieger 2005 ausgezeichnet

Bundespräsident würdigt die 40-jährige Geschichte des Nachwuchswettbewerbs

Die Sieger des 40. Bundeswettbewerbs "Jugend forscht" stehen fest. In Anwesenheit von Bundespräsident Horst Köhler und Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn wurden die besten Jungforscherinnen und -forscher in einer Feierstunde in der DASA in Dortmund ausgezeichnet.

Für das Bundesfinale hatten sich 218 Jugendliche qualifiziert, die ihre 120 Projekte in sieben Fachgebieten einer Expertenjury aus Wissenschaft und Wirtschaft präsentierten. Die viertägige Veranstaltung wurde gemeinsam von der Stiftung Jugend forscht e. V. und dem diesjährigen Paten, der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, ausgerichtet.

Anzeige

Bundespräsident Horst Köhler zeichnete Jörg Metzner (19) und Marcel Schmittfull (17) mit dem von ihm gestifteten Preis für ihre Arbeit aus. Die Jungforscher aus Hessen überzeugten die Jury mit einer physikalischen Untersuchung zur Kunst des Bauchredens. Den Preis des Bundeskanzlers für die originellste Arbeit überreichte Bundesbildungsministerin Bulmahn an Igor Gotlibovych (17) und Renate Landig (19). In ihrem Projekt "Vielecke im Waschbecken" analysierten die beiden Bayern unerwartete Symmetriebrechungen im Fließverhalten von Flüssigkeiten. Der Preis für die beste interdisziplinäre Arbeit ging an den Baden-Württemberger Yanxiang Zhou (17). Sein Computerprogramm zur Modellierung bislang unbekannter Proteinstrukturen ist laut Angaben der Veranstalter des Wettbewerbs nun ein wichtiges Verfahren für die Entwicklung neuer Medikamente.

Siegreich waren auch zwei Teilnehmer aus Nordrhein-Westfalen: Das "Labor für die Westentasche" brachte Stephen Schulz (19) den Bundessieg in Chemie. Ebenfalls den 1. Platz errang Sebastian Hess (19) mit seiner Arbeit über fleischfressende Moose im Fachgebiet Biologie. Die Hamburger Nils Stoye (19), Torsten Rieger (19) und Justus Menzel (17) siegten im Fachgebiet Arbeitswelt mit der Entwicklung einer neuartigen PC-Tastatur, deren Tastenanordnung nach der Häufigkeit von Zeichen und Buchstabenkombinationen sowie der Stärke der einzelnen Finger und weiteren Tests vorgenommen wurde. Mit der RISTOME-Tastatur soll man die Schreibgeschwindigkeit um ungefähr 25 Prozent erhöhen können. Weitere Bundessieger wurden in den Fächern Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik (Dreiecksfolgen und ihre Grenzpunkte) sowie Physik ausgezeichnet.

"Jugend forscht ist eine echte Erfolgsgeschichte", hob Bundespräsident Horst Köhler in seinem Grußwort hervor. "Dieser Erfolg ist vielen zu verdanken: den Betreuern, den Juroren, den Patenunternehmen, den Förderern. Ihr gemeinsames Engagement ist beispielhaft und schafft eine unverwechselbare Atmosphäre zur Förderung von Kreativität und zur Anerkennung von Leistung. Erfolgreiche Praktiker haben bei Jugend forscht erfahren, dass Neugier und Leidenschaft, kritisches Denken und Ideen, Mut und Leistungsbereitschaft zum Erfolg führen.".

Die Forschungsprojekte aller Bundeswettbewerbsteilnehmer sind in einem PDF zusammengefasst.


eye home zur Startseite
KeeperONe 09. Jun 2005

Keine ahnung was die damit bezwecken wollen. fuer mich kommt es also schon mal nicht in...

KeeperONe 09. Jun 2005

Traurig, traurig...... .....diese überwiegend scheinbar von Neid getragenen "Beiträge...

moppi 30. Mai 2005

schade das mein guter freund da nicht gewonnen hat ... fand sein system garnicht mal so...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. eQ-3 Entwicklung GmbH, Leer
  2. Hermle Maschinenbau GmbH, Ottobrunn bei München
  3. IHK für München und Oberbayern, München
  4. LuK GmbH & Co. KG, Bühl


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,90€
  2. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Syberia 3 im Test

    Kate Walker erlebt den Absturz

  2. Space Launch System

    Nasa muss Erstflug der neuen Trägerrakete erneut verschieben

  3. CEO-Fraud

    Google und Facebook um 100 Millionen US-Dollar betrogen

  4. TKG-Änderungsgesetz

    Regierung will keinen Schutz vor Low-Speed und Abzocke

  5. Samsung

    Neue Galaxy-S8-Modelle erhältlich

  6. Cobot

    Nicht so grob, Kollege Roboter!

  7. Mimimi

    Entwicklerverband kritisiert Deutschen Computerspielpreis

  8. Sprachassistent

    Google stellt SDK für Assistant vor

  9. Anker Powercore+ 26800 PD

    Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  10. Electronic Arts

    "Alle unsere Studios haben VR-Programmiermöglichkeiten"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck: Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck
Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
  1. Playbase im Hands on Sonos bringt kraftvolles Lautsprechersystem fürs Heimkino

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

  1. Re: Aktien? Das würde ich auch nicht akzeptieren!

    soilentgreen | 13:44

  2. Re: sowas braucht die welt

    Katrin85 | 13:43

  3. Re: Rechenleistung

    TarikVaineTree | 13:42

  4. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Niaxa | 13:40

  5. Re: So langsam ists wie mit den Wunderakkus

    oxybenzol | 13:38


  1. 14:00

  2. 13:24

  3. 13:17

  4. 12:57

  5. 12:32

  6. 12:01

  7. 11:53

  8. 11:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel