• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: The Matrix Online - Doch lieber die blaue Pille?

Screenshot #2
Screenshot #2
Nach der Charaktererschaffung geht es mit einer Einführung in die Matrix per Trainingsprogramm weiter. Nach einer rudimentären Einführung in die Bedienung - die leider das Fertigkeitensystem und das Craften außen vor lässt - und das sehr ungewöhnliche Kampfsystem, findet man sich in einer recht großen, aber eintönigen Stadt wieder. Deren Straßen werden von Autos befahren, mitunter fliegt auch ein Hubschrauber über den Dächern entlang und neben den Spielern finden sich viele computergesteuerte Charaktere, darunter auch Kontaktleute mit Aufträgen, Händler mit Waren und diverse Bösewichte. Aufträge erzählen entweder die Geschichte weiter oder drehen sich um das Retten oder Ausschalten von Personen.

Stellenmarkt
  1. Cloudogu GmbH, Braunschweig
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Screenshot #3
Screenshot #3
Alternativ kann auch Kampferfahrung durch Konflikte mit anderen Spielern gewonnen werden - auf den normalen Servern müssen dazu beide Parteien zustimmen oder sich in dafür gedachten Kampfzonen befinden. Auf Servern mit Namensanhang "-hostile" ist Player-vs-Player (PvP) abseits der sicheren Zonen ab dem Level 16 immer möglich und es gilt vorsichtig zu agieren. Mit den PvP-Konflikten hofft Monolith, die Spieler mehr in den Kampf zwischen den Organisationen einzubeziehen. Welcher Organisation man zugeordnet wird, hängt von den jeweils erledigten Aufgaben ab - ein Reputationssystem gibt Aufschluss darüber, auf wessen Seite man steht.

Screenshot #4
Screenshot #4
Bei Matrix Online wird zwischen Nah- und Fernkampf unterschieden - während der Fernkampf im Grunde nur ein automatisches gegenseitiges Beharken ist, geht es beim Nahkampf ungewöhnlicher zu. Hier muss im Stile von Stein-Schere-Papier zwischen Angriff, Verteidigung, Greifen oder Flucht gewählt werden - wie gut das dann jeweils gelingt, hängt von den Werten des eigenen Charakters und des Gegners ab. So neu das sein mag, so wenig hebt es sich doch von den Kampfsystemen der Konkurrenz ab. Letztendlich scheint es nur um möglichst hohe Werte und rechtzeitiges Klicken beim Prügeln oder Ballern zu gehen - und weniger um ausgefeilte Strategien.

Grafisch setzt The Matrix Online ebenfalls keine neuen Maßstäbe - dafür erinnert der Nahkampf wegen der nett aussehenden Moves sehr an den Film. Anders als in den Filmen ist es im Spiel leider nicht möglich, sich gegen mehrere Gegner sinnvoll zu verteidigen oder diese gleich im Dutzend zu bekämpfen. Erschwerend kommt hinzu, dass einem die Flucht vor harten Gegnern durch das Spiel erschwert wird; selbst wenn man es geschafft hat, aus einem Nahkampf zu entkommen, so muss man sich immer noch in kürzester Zeit aus dem Einzugsbereich des Gegners entfernen, was durch die Kameraführung und Steuerung nicht gerade leicht gemacht wird. Mitunter auftretende Netzwerkprobleme und Ruckler tragen ihr Übriges dazu bei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: The Matrix Online - Doch lieber die blaue Pille?Spieletest: The Matrix Online - Doch lieber die blaue Pille? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

gjfhj 23. Jan 2006

Wenn es um den Support und die Account-Verwaltung geht, scheinen Warner Bros. Interative...

AfterWhoruNeo 27. Jul 2005

ich muss noch eins zum golem reporter sagen , dessen meinung es war das "die wow welt...

ck (Golem.de) 27. Jun 2005

Liebe Leser, hier nun die etwas verspätete Gewinnspielauswertung. Die drei Matrix-Online...

Rael 22. Jun 2005

Hallo, ja, es ist ein sehr ausgefeiltes Craftingsystem vorhanden, welches sich bei MxO...

OS - will mal... 30. Mai 2005

wann kommt endlich mal ein RPG in dem man nicht nur rumrennt und fade missionen erledigen...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQV Probe gefahren

Trotz hohem Stromverbrauch kommt man mit dem EQV gut durch die Republik.

Mercedes EQV Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /