• IT-Karriere:
  • Services:

Digibux - Digitale Bibliothek setzt auf Open Source

Linux-Version der Lesesoftware unter GPL veröffentlicht

Der auf elektronisches Publizieren spezialisierte Verlag Directmedia hat seine Lese-Software für Linux und MacOS X unter der GPL veröffentlicht. Die Software kommt unter anderem auf der aktuellen Wikipedia-DVD von Directmedia zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Das entsprechende Open-Source-Projekt Digibux, Digibib für Linux, wird bei Savannah gehostet und lädt Dritte ein, sich an der weiteren Entwicklung zu beteiligen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main

Die Software Digibib wird von Directmedia im Rahmen der "Digitalen Bibliothek" verwendet und dient dabei zur Verwaltung der einzelnen digitalen Bände. Sie soll den Umgang mit den Texten unkompliziert und komfortabel gestalten und bei einfacher Handhabung anspruchsvolle und komplexe Suchabfragen ermöglichen. Das Programm wird ständig weiterentwickelt, bleibt aber abwärtskompatibel zu früher erschienenen Textsammlungen. Jede CD-ROM der Reihe "Digitale Bibliothek" enthält die zum Zeitpunkt ihrer Fertigstellung aktuelle Version des Programms. Die jeweils aktuelle Version kann zudem kostenlos heruntergeladen werden.

Digibib steht für Windows, Linux und MacOS zum Download bereit. Auch steht eine spezielle Braille-Version für sehbehinderte und blinde Nutzer zur Verfügung. Die Linux-Version wird jetzt als Open-Source-Projekt weiterentwickelt und soll so auch auf die verschiedenen Linux-Distributionen angepasst werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (-63%) 6,99€
  3. 19,99€

Stefan Tollkühn 31. Mai 2005

Es muss klargestellt werden, dass Digibux gesprochen werden soll wie es geschrieben...


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. R2 von Nuro Autonomer Lieferwagen darf ohne Windschutzscheibe fahren
  2. DLR Testfeld für autonomes Fahren analysiert den Autoverkehr
  3. Snapdragon Ride Qualcomm entwickelt Plattform für autonomes Fahren

Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Odo Star-Trek-Darsteller René Auberjonois ist tot
  2. Star Trek Picard Riker und Troi gesellen sich ab Januar 2020 zu Picard

    •  /