• IT-Karriere:
  • Services:

Online-Werbung wächst kontinuierlich

Auch im April 2005 verzeichnet der Markt einen zweistelligen Umsatzzuwachs

Die Umsätze mit Online-Werbung legen kontinuierlich zu, wie die aktuellen Zahlen der Nielsen-Online-Werbeumsatzstatistik zeigen. So lagen die Umsätze in diesem Jahr in jedem Monat deutlich über dem Niveau des jeweiligen Vorjahresmonats.

Artikel veröffentlicht am ,

Im April 2005 lagen die Umsätze für die klassische Online-Werbung mit 26,6 Millionen Euro 11 Prozent über dem Wert des April 2004. Seit September 2004 sind die Online-Werbeumsätze demnach durchweg geklettert.

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Oberbayern Nord, Ingolstadt, Fürstenfeldbruck
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Die am stärksten beworbene Produktgruppe bleiben die Online-Dienstleistungen mit einem Volumen von 21,8 Millionen Euro in den ersten vier Monaten. Allerdings hat sich die Unternehmenswerbung mehr als verdoppelt (plus 157 Prozent) und rangiert inzwischen vor E-Commerce-Werbung auf Platz zwei der Produktgruppen. Ebenfalls große Zuwächse verzeichnen die Bereiche Autowerbung (plus 72 Prozent) und Werbung von und für Versicherungen (plus 239 Prozent), die sich ebenfalls unter den Top-Ten der am meisten online beworbenen Produktgruppen finden.

Zunehmend wird zudem für Produkte aus dem Bereich "Fast Moving Consumer Goods" (schnell drehende Konsumgüter) geworben. Die Online-Werbeumsätze in Produktgruppen wie "Schlankheit", "Babypflege" und "Kaffee, Tee, Kakao" haben sich vervielfacht, meldet der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW). Der Verband sieht durch die verstärkten Branding-Elemente auch eine Steigerung der Akzeptanz einer reinen TKP-Abrechnung, also die Abrechnung anhand eines Tausender-Kontakt-Preises.

Insgesamt 344 Unternehmen haben der Nielsen-Statistik zufolge im laufenden Jahr erstmals Online-Werbung eingesetzt. Jeden Monat kommen demnach rund 90 Unternehmen hinzu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ (zzgl. 4,99€ Versand)
  2. 79,99€ (bei razer.com)
  3. 26,73€ (bei otto.de)
  4. 57,99€

Werbegeschädigter 27. Mai 2005

Oh ja ... und das alles ist erst der Anfang *nachdenklich guck* Auch das die Werbung...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

    •  /