ATI R520 beschleunigt MPEG-4/H.264 AVC

Ebnen ATIs und Nvidias neue Grafikchips HD-Inhalten den Weg auf den PC?

Noch hat ATI seinen Radeon-X850-Nachfolger mit Codenamen "R520" zwar nicht offiziell angekündigt, aber für seine "Radeon-Technik der nächsten Generation" schon die Hardware-Beschleunigung von im H.264-AVC-Format komprimierten Videos versprochen. Hauptkonkurrent für den R520 wird Nvidias G70, beide werden voraussichtlich im Juni 2005 gezeigt und Shader-3.0-Effekte beherrschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen der Computex in Taiwan will ATI vom 31. Mai bis zum 4. Juni 2005 mit dem R520 die erste hardwarebeschleunigte Wiedergabe von H.264-Videos auf einem PC demonstrieren. H.264 soll eine bessere Bildqualität und Kompression bieten als etwa MPEG-4 ASP und wird in Zukunft - neben anderen Codecs - für künftige Blu-ray- und HD-DVD-Videos genutzt werden. Da H.264 der Hardware einiges abverlangt, sollen ATIs neue Grafikchips der CPU bei der Dekompression unter die Arme greifen und die Prozessorlast senken. Nvidia dürfte für den G70 bzw. GeForce 7 ähnliche Pläne haben; mit PureVideo unterstützen einige Mitglieder der GeForce-6-Grafikchipserie bereits MPEG-2-HD- und WMV9-HD-Beschleunigung.

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleitung (m/w/d) Digitale Transformation
    Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, München, Nürnberg, Ebern
  2. Inbetriebnahme Koordinator (m/w/d) für Software
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

So werden nicht nur kommende Spielekonsolen wie die Xbox 360, die PlayStation 3 und Nintendos Revolution die Verbreitung von High-Definition-Inhalten fördern, sondern mit der neuen Grafikchip-Generation auch PCs geeigneter für HD-Videos werden. In einem Hotel in der Nähe der Computex in Taipeh will ATI gemeinsam mit Cyberlink und anderen Partnern die Hardware-Beschleunigung von hochauflösendem H.264-Video demonstrieren. Auch die Möglichkeiten zur Echtzeit-Video-Filterung bzw. -Verarbeitung und die verbesserte Display-Ansteuerung will ATI zeigen.

Presseberichte, dass der R520 schon auf der E3 abseits der Öffentlichkeit zur Demonstration von Alan Wake und einigen anderen kommenden Spielen gezeigt wurde, konnte ATI Deutschland gegenüber Golem.de nicht bestätigen - auch Nvidias G70 blieb zur E3 noch verhüllt. Seitens Nvidia hieß es, dass der GeForce-6-Nachfolger G70 zur Computex Taipeh 2005 noch nicht vorgestellt werde. Sowohl ATI als auch Nvidia werden aber voraussichtlich ihre neuen Chips im Juni 2005 präsentieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Laserbeamer: Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro
    Laserbeamer
    Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro

    Der Fengmi R1 kann aus der Nähe Bilder von 50 bis 200 Zoll aufspannen und kostet relativ wenig. Dafür macht er bei der Auflösung Abstriche.

  2. Unter 100 MBit/s: Bundesland fürchtet Graue-Flecken-Förderung zu verpassen
    Unter 100 MBit/s
    Bundesland fürchtet Graue-Flecken-Förderung zu verpassen

    Sachsen will mehr FTTH, gerade für ländliche Regionen. Doch der Wirtschaftsminister befürchtet, dass andere Bundesländer schneller sind.

  3. WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
    WLAN und 6 GHz
    Was bringt Wi-Fi 6E?

    Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
    Von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Gaming-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /