Abo
  • IT-Karriere:

PlayStation 3 als DVD-rippende Unterhaltungszentrale

... mit geschütztem Online-Speicher

Schon bei der PlayStation 2 hat Sony immer beteuert, dass es sich nicht nur um eine Spielekonsole, sondern vielmehr um ein Computer Entertainment System handelt. Davon ist allerdings bis heute, bis auf kleine Ausnahmen wie die DVD-Wiedergabe und das in Deutschland nicht vertriebene Linux-Entwicklungs-System, nicht viel zu sehen gewesen - bei der PlayStation 3 soll das ganz anders werden, stellte Ken Kutaragi, der Präsident von Sony Computer Entertainment, in Aussicht.

Artikel veröffentlicht am ,

PlayStation 3
PlayStation 3
"Die PlayStation 3 ist keine Spielemaschine, wir haben sie nie so genannt", so Kutaragi, der damit den Namen der Konsole im Grunde ad absurdum führt. Die PS3 sei speziell als Computer für Entertainment entwickelt worden - und Entertainment beinhalte deutlich mehr als nur Spiele. Stattdessen soll sie dank des Cell-Prozessors und des gemeinsam mit Nvidia entwickelten und mit eigener Architektur versehenen Grafikprozessors RSX viel Leistung für alle möglichen Formen der Unterhaltung bieten können. Seitenhiebe auf die Xbox 360 konnte sich Kutaragi nicht verkneifen, er sieht sie auf Grund ihres "Allzweck-Prozessors" und des ATI-Grafikchips nur als eine Xbox 1.5 ohne viel Möglichkeiten, die digitale Unterhaltung zu verändern.

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München

PlayStation 3
PlayStation 3
Wie Kutaragi gegenüber dem japanischen Watch Impress angab, wird die PlayStation 3 nicht nur Spiele und Filme abspielen, sondern Letztere auch speichern können. Die Nutzer sollen ihre Multimediadaten auf einem Online-Server namens "Cell Storage" speichern können. In Momenten, in denen die PS3-Hardware nichts zu tun hat, soll sie die gespeicherten Inhalte veredeln können - etwa Videos mit normaler Auflösung in solche mit hoher Auflösung umrechnen. Für Cell Storage habe man viele Pläne, selbst das Rippen, Speichern und letztlich das Aufwerten von urheberrechtlich geschützten DVDs soll darüber erlaubt werden - wobei die Daten vor dem Zugriff anderer geschützt sein sollen.

Xbox 360
Xbox 360
Auch scheint man darüber nachzudenken, die PlayStation 3 als Abspielgerät für beliebige digitale Inhalte etwa vom PC oder vernetzten digitalen Videorekordern zu nutzen. Auf die unterstützten Video- und Audio-Formate wollte Kutaragi nicht eingehen, diese Frage soll eher zweitrangig sein, da der Cell-Prozessor genügend Leistung zum Transkodieren mit sich bringe. Allerdings erfordert auch ein Transkodieren, dass sowohl das Quell- als auch das Zielformat erkannt wird.

Die PlayStation 3 ist bisher für das Frühjahr 2006 angekündigt, vermutlich wird sie in Europa später auf den Markt kommen. Die Xbox 360 bietet zwar nicht ganz so beeindruckende technische Daten und kommt mit DVD- statt Blu-ray-Laufwerk, dafür will Microsoft die Gunst der Stunde nutzen und das Gerät Ende 2005 weltweit auf den Markt bringen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

baldrian 11. Feb 2006

hallemehalledahullebigelle

asvz1 07. Feb 2006

lol... ich will mir auch noch wieder ne snes kaufen... ich evrmisse yoshi's island...

Albert Einstein 26. Mai 2005

"Die PlayStation 3 ist keine Spielemaschine, wir haben sie nie so genannt" LOL! Der war...

Zim 26. Mai 2005

Klug geschissen und jetzt Arschabputzen nicht vergessen

Zim 26. Mai 2005

Soll der Bill das doch bitte machen. PC ist ungleich MS. Es gibt Alternativen. Soll...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /