• IT-Karriere:
  • Services:

Transparentes OLED mit 200 dpi

Universal Display Corporation arbeitet an Aktiv-Matrix-OLEDs

Die Universal Display Corporation hat ein transparentes, hochauflösendes Aktiv-Matrix OLED (AM-OLED) entwickelt. Die Displays sollen sich zur Wiedergabe von Videos eignen, in ausgeschaltetem Zustand aber transparent sein und damit neue Möglichkeiten erschließen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das monochrome AM-OLED verfügt über 120 x 160 Pixel (QQVGA) bei einer Auflösung von 200 dpi. Da es in ausgeschaltetem Zustand transparent ist und nur einen geringen Stromverbrauch aufweist, soll es neue Anwendungen in den Bereichen Unterhaltung, Medizin, Helm-Visire für das Militär oder der Rettungstechnik erlauben.

Der Universal Display Corporation zufolge kommen dabei unter anderem TFT-Backplanes aus amorphem Silizium (a-Si) zum Einsatz, die von Professor Jin Jang an der Kyung Hee Universität in Seoul (Südkorea) entwickelt wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 189,99€ (Bestpreis)
  3. 189€ (Bestpreis)
  4. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)

Christoph 25. Mai 2005

Bei 120x160 Pixeln und einer Auflösung von 200 Punkten pro Zoll ist das Display ja so...

Andreas Ferheimer 25. Mai 2005

übereinander stapeln... nicht nebeneinander. Die Auflösung wäre dann 120 x 160 x 240

. 25. Mai 2005

...wenn die abgeschaltet sind sehen die von hinten wie von vorne aus.....transparent ;O)

Frühlingsfee 25. Mai 2005

Oder statt des normalen Fensterglas. Dann zeigt man die (böse) Welt da draussen immer mit...

erich 25. Mai 2005

Mehr zum Thema OLED-Dislays findet man unter: www.oled.at, oled-display.net


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
    •  /