Abo
  • Services:

Software umgeht Microsofts Update-Sperren

Lizenzüberprüfung bei Software-Downloads weiterhin freiwillig

Wie nun bekannt wurde, geistert bereits seit mehreren Wochen Software durch das Internet, womit man die Update-Sperre für nicht lizenzierte Windows-Versionen umgehen kann. Die Software überträgt dazu Informationen von einer lizenzierten Windows-Version auf ein nicht lizenziertes Windows, um den Microsoft-Mechanismus zu umgehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit Februar 2005 findet auch in Deutschland bei Downloads von Microsoft-Servern eine freiwillige Überprüfung der Gültigkeit der Windows-Lizenz statt. Diese Überprüfung gilt nur für die Microsoft-Produkte Windows 2000 und XP, während alle übrigen Microsoft-Applikationen davon nicht betroffen sind.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Nach wie vor findet wie auch in den USA die Überprüfung auf freiwilliger Basis statt, so dass es derzeit keinerlei Notwendigkeit gibt, diesen Mechanismus mit einer Software zu umgehen. Ohnehin sind sicherheitsrelevante Patches von dieser Prüfung ausgenommen, so dass man diese in jedem Fall laden kann. Auf den US-amerikanischen Microsoft-Seiten wird das Windows Genuine Advantage Programm bereits seit September 2004 erprobt.

Mit dem Windows Genuine Advantage Programm will Redmond den Einsatz von Windows-Fälschungen eindämmen. Wer keine gültige Windows-Lizenz besitzt, erhält von Microsoft die Möglichkeit, eine Lizenz zu einem reduzierten Preis zu erwerben. Die gewährten Rabatte werden von Land zu Land unterschiedlich sein, genaue Angaben stehen weiterhin aus. Microsoft geht davon aus, dass Kunden mit ungültigen Windows-Lizenzen Opfer von Betrügern geworden sind und bietet daher einen Rabatt auf eine gültige Windows-Lizenz.

Die Gültigkeitsprüfung sammelt nach Herstellerangaben neben Serien- und Versionsnummer der Windows-Version Angaben zum PC-Hersteller sowie BIOS-Daten. Zudem fragt Microsoft je nach Bedarf demographische Daten wie etwa das Land und den Ort ab, wo der betreffende PC gekauft wurde. Unter welchen Bedingungen diese Daten gesammelt und verwertet werden, wurde nicht angegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

bub 25. Mai 2005

kommt ja aufs selbe raus ;) mfg bub

Skipper_ffm 25. Mai 2005

Kann es sein das WinzigWeich absatzprobleme hat

Sunsetraving 24. Mai 2005

Du hast es erfast... Immerhin sind SB´s günstiger und Rechner gebunden..

mcr 24. Mai 2005

Da wird ein Key mit eingerechnet, den die Seite vorgibt. Bisher wurde dieser mindestens...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /