Abo
  • IT-Karriere:

Hyundai-LCD mit 8 ms und TV-Tuner

Auch Videotext wird vom L19T+ unterstützt

Mit einem analogen TV-Tuner und Videoeingängen ausgestattet ist Hyundai ImageQuests neues 19-Zoll-LCD "L19T+". Mit Active-Matrix-Panel und 8 ms Reaktionszeit soll das Gerät nicht nur für schnelle Filmsequenzen, sondern auch für Spiele geeignet sein.

Artikel veröffentlicht am ,

ImageQuest L19T+
ImageQuest L19T+
Mit einer SXVGA-Auflösung von 1.280 x 1.024 Bildpunkten bietet das L19+T die übliche Auflösung. Das Kontrastverhältnis gibt der Hersteller mit 700:1 und die Helligkeit mit 300 cd/qm an. Der Betrachtungswinkel soll in horizontaler Sicht 150 Grad und in vertikaler Sicht 135 Grad betragen. Das Gerät wird in den Farben Silber/Anthrazit geliefert und verfügt über insgesamt vier Signaleingänge, darunter ein VGA-, ein Composite-, ein S-Video- und ein Antenneneingang. Der ImageQuest L19T+ verfügt über zwei integrierte Lautsprecher, erlaubt aber auch den Anschluss von Kopfhörern.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Ein Videotext-Decoder mit einer Speicherkapazität von acht bis zehn Seiten steht in der PAL-Version zur Verfügung. Eine Fernbedienung gehört zum Lieferumfang. Das integrierte Netzteil verbraucht im Betrieb durchschnittlich 40 Watt und im Stand-by-Modus unter 1 Watt, so der Hersteller.

Hyndai ImageQuest zufolge eignet sich das LCD einerseits schlicht als LCD-Fernseher, für den Einsatz an analogen Videoschnittsystemen, als Überwachungs-, Zutritts- und Kontrollmonitor sowie für heimische Multimedia-Anwendungen am PC oder der Spielekonsole. Der L19T+ kann per separat zu erwerbendem Kensington Lock vor Diebstahl geschützt sowie an der Wand angebracht werden.

Das ImageQuest L19T+ wird laut Hyundai ImageQuest ab sofort in Deutschland für 579,- Euro ausgeliefert. Die Garantiezeit beträgt drei Jahre inklusive Vor-Ort-Service.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 54,99€
  3. 4,99€
  4. (-90%) 5,99€

abzocke 24. Mai 2005

ab 2007 darf man die GEZ gebühren auch für einen internetanschluss zahlen, also spielt es...

Nilemann 24. Mai 2005

Es gibt von Avermedia einen DVB-T-Tuner mit VGA-Ausgang, den man an jeden Fernseher aber...

CarpeNoctem 24. Mai 2005

Mit den kommenden next-gen konsolen werden Geräte mit HDMI-Eingang ja nun auch...


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
    2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

    Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
    Galaxy Fold im Hands on
    Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

    Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
    2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
    3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

      •  /