Abo
  • Services:

Spieletest: Forza Motorsport - Gran Turismo für Xbox-Fahrer

Umfangreicher Rennspielhit von Microsoft

Für die Xbox gibt es eine ganze Reihe hervorragend aussehender und fantastisch spielbarer Rennspieltitel - allen voran natürlich Project Gotham Racing 2 und Rallysport Challenge 2. Eine standesgemäße Antwort auf Gran Turismo 4 fehlte allerdings - bis jetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Forza Motorsport (Xbox)
Forza Motorsport (Xbox)
Forza Motorsport soll mehr oder weniger Microsofts Version der Gran-Turismo-Reihe darstellen, und alleine die Eckdaten klingen schon beeindruckend. So wartet das Programm mit über 230 Fahrzeugen von mehr als 60 Herstellern auf - darunter fast alle berühmten Namen wie Ferrari, Porsche, Nissan, Mercedes-Benz, Honda, Chevrolet, Mazda oder Dodge. Auch in Sachen Kurse gibt es nichts zu meckern - über 40 Schauplätze stehen zur Auswahl, vom Stadtkurs in Japan bis zum Hockenheimring ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Inhalt:
  1. Spieletest: Forza Motorsport - Gran Turismo für Xbox-Fahrer
  2. Spieletest: Forza Motorsport - Gran Turismo für Xbox-Fahrer

Screenshot #1
Screenshot #1
Da sich Forza Motorsport als Simulation versteht, ist das Kontrollieren der Fahrzeuge zunächst mit einiger Einarbeitungszeit verbunden - jedes Auto verhält sich anders, wer mit den Eigenheiten nicht vertraut ist, wird kaum um die erste Kurve kommen. Der Schwierigkeitsgrad lässt sich allerdings sehr einfach an die eigenen Fähigkeiten anpassen: Zum einen können die diversen Fahrhilfen wie ABS oder Traktionskontrolle deaktiviert werden, was ein Rennen auch für absolute Profis zu einer echten Herausforderung macht. Darüber hinaus gibt es aber auch eine "intelligente" Ideallinie - diese zeigt nicht nur den perfekten Weg an, sondern verfärbt sich auch entsprechend der eigenen Geschwindigkeit. Ist man zu schnell unterwegs, wird sie rot; bei einer grünen Markierung hingegen ist das jeweilige Tempo nahezu perfekt.

Forza Motorsport hat noch weitere Ideen implementiert, um sich von anderen Rennspielen zu unterscheiden. Zu nennen wäre da vor allem der "Drivatar". Dem Spieler steht die Möglichkeit frei, einem virtuellen Alter Ego die eigene Fahrweise beizubringen und ihn auf das eigene Fahrverhalten zu "trainieren". Danach kann dann zugeschaut werden, wie der Drivatar die Lehrgänge des Spielers in die Tat umsetzt - und dabei je nach vorherigem Spielertraining gut oder miserabel abschneidet.

Spieletest: Forza Motorsport - Gran Turismo für Xbox-Fahrer 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

saber 19. Jul 2007

soweit ich es gelesen habe ist ein 75 runden rennen auf der nordschleife das maximum...

Astra 26. Jun 2005

Hi kann mir einer sagen ob es bei Forza auch 24h Rennen gibt???? Gruss Astra

MOK 25. Mai 2005

"Xbox-Besitzer bekommen mit dem Spiel dennoch den besten realistischen Fahrsimulator für...

Kazap 24. Mai 2005

Stimmt mann sollte nicht wie ein gewisser Michael in die Kurve gehen um einen Platz...

ROFL 24. Mai 2005

die meisten leute, die mehr oder weniger professionell rennen auf europäischen strassen...


Folgen Sie uns
       


Rage 2 angespielt

Rage 2 ist anders als das erste Rage. Wir durften den Titel bereits anspielen und erklären, was sich verändert hat.

Rage 2 angespielt Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
    2. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos
    3. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an

      •  /