Abo
  • Services:

Multifunktionsgeräte mit LED-Seitendrucker ab 570,- Euro

OKI-B4500-Schwarz-Weiß-Lösung bis zu 28 Prozent günstiger

OKI senkt ab sofort die Preise für seine Schwarz-Weiß-Multifunktionsgeräte und bietet Kunden die B4500-MFP-Serie für bis zu 28 Prozent unter dem bisherigen Listenpreis an. Damit durchbricht der Druckerspezialist die 500-Euro-Grenze für tonerbasierte Schwarz-Weiß-LED-Seitendrucker zumindest im Nettopreis. Die Geräte können drucken, scannen, kopieren sowie faxen und sind als GDI-Geräte für das Windows-Betriebssystem konzipiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 20 Seiten pro Minute schnelle OKI-B4500-MFP-Serie arbeitet mit 600 dpi und ist in zwei Varianten verfügbar: Das B4520 MFP ist eine Schreibtischlösung für Einzelunternehmen oder kleine Büros. Das größere Modell, das B4540 MFP, wartet mit Netzwerkfähigkeit auf und eignet sich daher besonders für den Einsatz in kleinen und mittleren Arbeitsgruppen. Beide Produkte bieten als besonderes Leistungsmerkmal farbigen Duplex-Colour-Scan (optische Auflösung 600 x 2.400 dpi) und verschiedene Scan-Optionen - von Scan-to-E-Mail über Scan-to-Fax, Scan-to-OCR und Scan-to-Desktop bis hin zu Scan-to-FTP beim B4540 MFP. Somit können Anwender doppelseitige Vorlagen in einem einzigen Arbeitsgang einscannen, faxen und kopieren. Das Faxmodul bietet zehn Kurzwahlnummern und einen 8-MByte-Faxspeicher, der für bis zu 500 Seiten reichen soll.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Aareal Bank AG, Wiesbaden

Die Geräte bieten einen automatischen Dokumenteneinzug für 50 Blatt Papier, einen 250-Blatt-Papierschacht, eine manuelle Papierzufuhr für zehn Blatt und zum Faxen ein 33,6-KBit-Modem. Optional ist für beide Modelle ein zusätzlicher 500-Blatt-Papierschacht erhältlich - für das B4540 MFP ist außerdem eine Duplex-Druckerweiterung verfügbar.

Die Toner-Erstausstattung ist allerdings nur für 2.000 Seiten bei fünfprozentiger Deckung gut, während es ansonsten Toner mit einer Kapazität von 6.000 Seiten und 12.000 Seiten gibt. Die Geräte messen 455 x 520 x 445 mm bei einem Leergewicht von ca. 15 kg. Angeschlossen werden sie per USB 2.0 oder paralleler Schnittstelle.

Die Bruttopreise liegen bei 567,24 Euro für den B4520 MFP und 799,24 Euro für den B4540 MFP.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Koebi 24. Mai 2005

Oh ja, den hatte ich mal. Wenn man ihn so alle 3 Monate sauber herausputzt, so...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /