AGOF: T-Online nur knapp vor Web.de und GMX

Ambitionierte Studie hat weiterhin Probleme mit der Datenaufbereitung

Die Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) hat jetzt erste Basisdaten der Reichweiten-Studie "internet facts 2005-I" vorgestellt, tut sich aber noch immer mit der Datenaufbereitung schwer. Eigentlich sollten die Daten aus den unterschiedlichen Säulen der Studie längst fusioniert sein, die jetzt veröffentlichten Daten sind daher nur gewichtet, nicht aber wie geplant zusammengeführt.

Artikel veröffentlicht am ,

Demnach ist T-Online mit 11,36 Millionen Unique-Usern pro Monat (33,3 Prozent Reichweite) das derzeit reichweitenstärkste Online-Angebot im deutschen Internet. Dicht dahinter folgen Web.de mit 10,09 Millionen Unique-Usern (29,6 Prozent), GMX mit 9,74 Millionen Unique-Usern (28,6 Prozent) sowie MSN mit 8,78 Millionen Unique-Usern (25,7 Prozent) und Lycos mit 5,93 Millionen Unique-Usern (17,4 Prozent). Sollte die Übernahme von Web.de durch United Internet erfolgreich abgeschlossen werden, würde United Internet an T-Online vorbeiziehen, gehört doch auch GMX zu United Internet.

Stellenmarkt
  1. Cloud Solution Architect (m/w/d) Azure
    RWE Generation SE, Essen
  2. Modulspezialist*in (m/w/d) SAP PS, FI, CO
    Universitätsklinikum Bonn, Bonn
Detailsuche

Das Ranking der Reichweite nach Vermarktern führt InteractiveMedia mit (39,1 Prozent) an. Platz zwei und drei nehmen Tomorrow Focus mit (37,3 Prozent) und Web.de (29,6 Prozent) ein. Dahinter folgen GMX (28,6 Prozent) und AdLINK Internet Media (22,7 Prozent), die beide zu United Internet gehören.

Die AGOF-Studie deckt nach eigenen Angaben 89,8 Prozent der Onliner (30,62 Millionen) ab, eine entsprechende Zahl der Befragten gab an, Nutzer von AGOF-Angeboten zu sein. Die an der AGOF beteiligten 174 Websites mit insgesamt 7,6 Milliarden Page Impressions decken rund drei Viertel (74 Prozent) der von der IVW gemessenen Online-Angebote ab.

Demnach sind 54,9 Prozent der Deutschen (35,50 Millionen) online. Knapp ein Drittel (29,31 Prozent bzw. 18,97 Millionen) war erst gestern online, 45,3 Prozent in der letzten und 48,60 Prozent im letzten Monat. Dabei nutzen noch immer durchschnittlich mehr Männer (55,2 Prozent) als Frauen (44,8 Prozent) das Internet, und mit 24,7 Prozent ist die Altergruppe der 30- bis 39-Jährigen die zahlenmäßig stärkste Fraktion im Netz - allerdings bereits gefolgt von den so genannten Silver Surfern (50+ Jahre), die mit knapp einem Viertel der Internetnutzer (23,4 Prozent) auch im Internet eine inzwischen werberelevante Zielgruppengröße darstellen.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    29.09.2022, virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die beliebtesten Zugangsarten, um online zu gehen, sind ISDN- oder DSL-Verbindungen (beide rund 25 Prozent). 81,7 Prozent der Onliner gehen von zu Hause aus ins Internet, 40,6 Prozent am Arbeits- bzw. Ausbildungsplatz, ein Drittel (33,5 Prozent) bei Freunden bzw. Verwandten.

Rund drei Viertel der Onliner nutzen das Web zur E-Mail-Kommunikation (70,3 Prozent) - und genauso viele (70,1 Prozent) zur Informationsrecherche. Weitere Nutzungsschwerpunkte sind Online-Banking und Online-Shopping (beide rund 37 Prozent). Bei den online gekauften Produkten liegen Bücher (29,3 Prozent) vorn, gefolgt von Eintrittskarten für Kino oder Theater (26,5 Prozent) sowie Flug- und Bahntickets (22,1 Prozent) und Hotelbuchungen (21,1 Prozent).

"Wir befinden uns auf dem Weg zur ersten Veröffentlichung der internet facts. Da die Aufbereitung der Daten im Rahmen der Fusion länger dauert als gedacht, haben wir uns entschlossen, dem Markt in einem Zwischenschritt schnellstmöglich aktuelle Informationen und Daten zu liefern. Mit den heute vorliegenden Ergebnissen bieten wir Basisdaten zum deutschen Online-Markt, die es in dieser Form noch nicht gegeben hat. Gleichzeitig arbeiten wir mit Hochdruck an der vollständigen Ausweisung der internet facts, mit denen eine qualitativ hochwertige Planung möglich sein wird", so Harald Kratel, Vorstandsvorsitzender der AGOF. Neben einer technischen Erfassung und einer Online-Umfrage bezieht die AGOF auch eine Telefonumfrage mit ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Fredo 23. Mai 2005

Und genau deswegen wird eine Telefonumfrage gemacht. Die Ergebnisse werden umgerechnet...

Unbekannt 23. Mai 2005

Wieso ? ISDN und DSl 50% zusammen, der rest verteilt sich auf analog, handy(Wap) Kabel usw.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Layouten mit LaTex
Setzt du noch oder gestaltest du schon?

LaTex bietet viele Möglichkeiten, Briefe durch Schriftarten, Buchstabenbreiten und spezielle Kopf- und Fußzeilen besonders aussehen zu lassen.
Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

Layouten mit LaTex: Setzt du noch oder gestaltest du schon?
Artikel
  1. Saudi Aramco legt zu: Apple nicht mehr wertvollstes Unternehmen
    Saudi Aramco legt zu
    Apple nicht mehr wertvollstes Unternehmen

    Der iPhone-Konzern verliert seine Spitzenposition bei der Marktkapitalisierung, Europa fehlt in den Top 10 und SAP fällt aus den Top 100.

  2. Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
    Wissenschaft
    LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

    Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

  3. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3080 Ti günstig wie nie: 1.010€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /