Abo
  • Services:

Samsung - Solid State Disk speichert bis zu 16 GByte

NAND-Flash statt Festplatte für Notebooks

Samsung hat eine so genannte Solid State Disk (SSD) im 2,5-Zoll-Format für PCs und Notebooks vorgestellt. Statt rotierender Scheiben kommt dabei Flash-Speicher zum Einsatz, was einen deutlich geringeren Stromverbrauch verspricht. Samsung will die SSDs mit Kapazitäten von bis zu 16 GByte liefern können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die SSD soll laut Samsung weniger als 5 Prozent des Stromverbrauchs einer normalen Festplatte aufweisen. So will Samsung die Akkulaufzeiten von Notebooks um rund 10 Prozent verlängern. Zudem wiegt die Lösung mit Flash-Speicher nur etwa halb so viel wie eine Festplatte mit vergleichbarer Größe.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Göttingen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg

Da die SSD auf bewegliche Teile verzichtet, soll sie auch deutlich leiser sein als eine Festplatte und verspricht zugleich eine höhere Datensicherheit, insbesondere bei extremen Temperaturen. So soll die SSD vor allem für den Einsatz im industriellen und militärischen Bereich prädestiniert sein.

Die SSD soll auch schneller zu Werke gehen als eine vergleichbare Festplatte. Daten sollen sich mit einer Geschwindigkeit von 57 MByte/s lesen und mit 32 MByte/s schreiben lassen.

Die Laufwerke baut Samsung im Format von 2,5 und 1,8 Zoll und bestückt diese mit 16 NAND-Bausteinen mit Kapazitäten von 4 oder 8 GBit. Damit erreicht Samsung Speicherkapazitäten von 8 und 16 GByte bei 2,5 Zoll bzw. 4 und 8 GByte bei 1,8 Zoll. Letztere sollen ab August 2005 zu haben sein, Preise nannte Samsung nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Wert der Spiele rund 212,00€)
  2. 34,99€
  3. 103,90€

Knippy 07. Jun 2006

Der Knippy schrieb auch flashspeicher können geräuscher von sich geben, manche brummen...

:-) 23. Mai 2005

Laufwerke sind Speichermedien, gilt das auch für die Umgehrung? Gestern sah ich eine...

Cfx 23. Mai 2005

Indem man a) genug Reservezellen hat, die dann einspringen (ähnlich HDs) b) ein...


Folgen Sie uns
       


Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview

Der deutsche Pressesprecher von Huawei erklärt den Umgang mit Spionagevorwürfen.

Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
    Mobile Bezahldienste
    Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

    Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
    Von Andreas Maisch

    1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
    2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
    3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

      •  /