Filmwirtschaft: Furcht vor neuer BitTorrent-Version?

MPAA: BitTorrent schuld an Star-Wars-Downloads

Der bislang letzte Teil der Star-Wars-Saga - "Star Wars: Episode III - Revenge of the Sith" - findet sich mit dem Kinostart im Internet zum Download, und BitTorrent ist schuld, zumindest ist das die Meinung des Verbandes der US-Filmwirtschaft, der Motion Picture Association of America (MPAA) und ihres Präsidenten und CEO Dan Glickman. Die Äußerungen von Glickman kommen kurz nach Erscheinen einer neuen BitTorrent-Version, die ohne zentralen Tracker auskommt.

Artikel veröffentlicht am ,

Dies sei ein gutes Beispiel für den alltäglichen Diebstahl und typisch für Peer-to-Peer-Netze weltweit, so Glickman. Er fordert, die Internetdiebe mit ihren illegalen Aktivitäten zu stoppen, um die Qualität von Filmen zu sichern. Andernfalls werde die Piraterie und die, die von ihr profitieren, eine Kraft wirtschaftlichen Wachstums und die dadurch entstehenden Arbeitsplätze untergraben.

Stellenmarkt
  1. Controller Business Intelligence (d/m/w)
    DEGEWO AG, Berlin-Tiergarten
  2. Mitarbeiter/in (d/m/w) Customer Success
    Martin Mantz GmbH, Großwallstadt (Raum Aschaffenburg)
Detailsuche

Im Durchschnitt koste ein Film rund 98 Millionen US-Dollar für Herstellung und Vermarktung und nur einer von zehn Filmen spiele seine ursprünglichen Kosten allein im US-Kino wieder ein. Insgesamt seien es nur sechs von zehn Filmen, die ihre Investition wieder einspielen. Dabei sei die Filmbranche weltweit für ein Bruttoinlandsprodukt in Höhe von 626 Milliarden US-Dollar verantwortlich.

Ein durchschnittliches BitTorrent-Netzwerk habe bis zu 2,5 Millionen Nutzer pro Tag, für Glickman Diebe, die "klicken, aber sich nicht verstecken können". Es gebe ausreichend Möglichkeiten, die Produkte der Filmindustrie legal herunterzuladen. Daher setze man alles daran, die Filmdiebe im Internet aufzustöbern.

Die Äußerungen von Glickman kommen allerdings auch zu einem Zeitpunkt, zu dem ein BitTorrent-Client erschienen ist, der ohne zentralen Tracker auskommt und die Filmbranche vor eine neue Herausforderung stellen dürfte. Zwar sind die Nutzer dadurch nicht weniger anonym, das System bietet aber weniger zentrale Angriffspunkte, was den Aufwand der Filmindustrie erhöhen dürfte.

Auch andere Clients wie Azureus bieten ähnliche Funktionen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


iiiiiiiiiiiiiii... 19. Jul 2006

na würde das den im kapitalismus den nciht tun ? der währe doch selbstmörderisch...

iiiiiiiiiiiiiii... 19. Jul 2006

das nenn stu du existieren ? den darstellern für 2 monate arbeit millionen...

iiiiiiiiiiiiiii... 19. Jul 2006

ich möchte ja nciht wissen auf was für ein BIP die drogenmafia kommen würde, und ob man...

iiiiiiiiiiiiiii... 19. Jul 2006

es gab mal videorecorder die konten während der pausen die im vernsehprogramm laufen...

ThadMiller 25. Mai 2005

Die hatten wohl Angst wegen Imageverlust oder so. Wär ja noch schöner wenn man sich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truth Social
Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
Artikel
  1. Rockstar Games: GTA Trilogy mit Verbesserungen bei Grafik und Gameplay
    Rockstar Games
    GTA Trilogy mit Verbesserungen bei Grafik und Gameplay

    Neue Lichteffekte und Missions-Wiederholungen: Rockstar Games stellt Details der neuen GTA Trilogy vor - und zeigt Details im Trailer.

  2. 20 Jahre GTA 3: Neuer Ausflug ins alte Liberty City
    20 Jahre GTA 3
    Neuer Ausflug ins alte Liberty City

    Vor 20 Jahren hat GTA 3 Open World in 3D salonfähig gemacht. Überzeugt die Originalversion noch - oder sollte man die Neuauflage abwarten?
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  3. Flugauto: Personen-Multikopter Jetson One offiziell vorgestellt
    Flugauto
    Personen-Multikopter Jetson One offiziell vorgestellt

    Die schwedische Firma Jetson Aero hat ihr erstes elektrisches Fluggerät vorgestellt. Eines der ersten Exemplare geht nach Deutschland.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /