Pimp my Mouse

Logitech plant G-Serie für Spieler

Logitech will mit der G-Serie spezielle Mäuse für Spieler anbieten. Ausgehend von der kürzlich eingeführten Logitech MX518 sollen die Mäuse der G-Serie eine hohe Pixelpräzision und Leistung bieten und sich individuell tunen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Produkte der G-Serie bieten Höchstleistung für P-Gaming und machen die Spieler um die entscheidende Millisekunde schneller und um das ausschlaggebende halbe Pixel präziser", schwärmt Gregor Bieler, Regional Director Deutschland, Österreich, Schweiz bei Logitech für die neuen Mäuse. Wie ein halbes Pixel helfen soll, besser im Spiel zu steuern oder zu treffen, bleibt aber offen.

Stellenmarkt
  1. Executive Manager - Standards & Tools (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. Team Manager (m/w/d) Embedded Security
    Elektrobit Automotive GmbH, Radolfzell
Detailsuche

Einzelheiten zu den neuen Produkten der G-Serie will Logitech im Sommer 2005 bekannt geben, stellt aber individuell anpassbare interaktive Displays, programmierbare Spieltasten oder Knöpfe in Aussicht. Damit soll es dann möglich werden, die Auflösung mitten im Spiel individuell zu verändern.

Mit der "MX518 Gaming-Grade Optical Mouse" hatte Logitech im März 2005 bereits eine Maus vorgestellt, die sich speziell an Spieler richtet. Sie erlaubt, bereits die Abtastgenauigkeit zwischen 400 und 1.600 dpi mit Tasten über und unter dem Scroll-Rad einzustellen. Spezielle Pads auf der Unterseite der Maus sollen zudem Reibung und Geräusche reduzieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ROFL 24. Mai 2005

bla bla bla... die aussage hätte auch in einen einzigen satz gepasst, wenn du ein paar...

. 24. Mai 2005

...ich lasse mal die aussage meines vorredners für sich stehen ;O)

Merlin1999 23. Mai 2005

Ich sage nur super Erklärung. Selbst bei meiner ollen Logitech Mouse Man Optical ( was...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  2. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /