Abo
  • Services:

Vodafone Simply: Handys auf das Wesentliche reduziert

Vereinfachte Handy-Bedienung über drei "Simply-Keys"

Zusammen mit Sagem bringt Vodafone unter dem Namen "Vodafone Simply" zwei Handys auf den Markt, die das Telefonieren einfacher machen sollen. Dabei wird bewusst auf Zusatzfunktionen verzichtet und die Geräte auf das Wesentliche reduziert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Modelle Vodafone Simply-Sagem VS1 und VS2 sollen mit einfacher Bedienung und Konzentration auf die wesentlichen Funktionen überzeugen, nicht mit großer Funktionsvielfalt. Die beiden Geräte unterscheiden sich vor allem im Design und sollen ab 1. Juni 2005 in Verbindung mit den Vodafone-Minuten-Paketen zu Preisen zwischen 1,- und 49,50 Euro zu haben sein.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Simply-Sagem VS1
Simply-Sagem VS1
So will Vodafone Kunden ansprechen, die ihr Handy überwiegend im privaten Bereich nutzen, um immer und überall kommunizieren zu können. Für Übersicht soll ein großes Display sorgen, das bei 31,9 x 39,8 mm eine Auflösung von 128 X 160 Pixeln bei maximal 65.000 Farben bietet. Auch die Wähltasten haben eine komfortable Größe, so Vodafone.

Die Stand-by-Zeit der Handys gibt Vodafone mit maximal 330 Stunden an, die Sprechzeit soll bis zu 4 Stunden und 20 Minuten betragen.

Simply-Sagem VS2
Simply-Sagem VS2
Zudem sollen die Handys mit einer einfachen und intuitiven Bedienerführung aufwarten und verfügen dazu über drei "Simply-Keys" über dem Display. Die Tasten sollen den schnellen Zugriff auf die wichtigsten Handy-Funktionen erlauben: Über die Taste "Kontakte" können alle Telefonbucheinträge aufgerufen werden, über den Button "Nachrichten" werden sofort empfangene SMS oder Mailbox-Benachrichtigungen angezeigt und über die "Home"-Taste gelangt man direkt zum Ausgangsmenü.

Auch wird ein Telefonbuch-Manager für den PC mitgeliefert, mit dem die Telefonbucheinträge auf dem PC bearbeitet und gespeichert werden können. Aufgeladen werden die Handys in einer Tischladestation, die auch eine Freisprechfunktion bietet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Niko 2, Willkommen bei den Sch'tis, Der Mann aus dem Eis)
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  3. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)
  4. 39,99€ (Release am 23.01.)

Hans Peter Harms 23. Jun 2005

Heureka!

fenrjis 30. Mai 2005

frage ist nur warum es speicherkarten mit verschiedenen größen gibt? und der nutzen bei...

turboklaus 25. Mai 2005

original-akkus sind bei eBay für ca. 14 EUR zu bekommen.

PT2066.7 23. Mai 2005

Habe noch nie im Leben eine SMS verschickt. Nun ja, bin ja auch erst seit Mai 2000...

feuerlöscher 23. Mai 2005

...ist ein wichtiger differentiator. Wie ich herausgefunden habe ist Sagem hier quasi nur...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /