Abo
  • Services:

Motion Computing mit schlankem Tablet-PC

Motion LE1600 soll einen ganzen Arbeitstag durchhalten

Basierend auf seiner M-Serie hat Motion Computing mit dem LE1600 einen Tablet-PC vorgestellt, der leichter, robuster und schlanker sein soll als bisherige Geräte. Zudem soll das auf Intels Centrino-Technik basierende Gerät einen ganzen Arbeitstag ohne Stromanschluss auskommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Motion LE1600
Motion LE1600
Der Motion LE1600 Tablet PC wiegt rund 1,4 kg und ist mit einem 12,1-Zoll-Display ausgestattet, das einen Betrachtungswinkel von 180 Grad aufweisen und sich auch bei Sonnenlicht nutzen lassen soll. Als Betriebssystem kommt die Windows XP Tablet PC Edition 2005 zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  2. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden

Motion LE1600
Motion LE1600
Als Prozessor dient ein Pentium M in der LowVoltage-Version mit 1,5 GHz, der mit einem 915GMS-Chipsatz (Sonoma) und 512 MByte DDR2-Speicher zusammenarbeitet. Als Festplatte kommt ein 1,8-Zoll-Laufwerk mit 30 GByte zum Einsatz, für WLAN-Unterstützung setzt Motion Computing auf eine Intel PRO/Wireless 2200 BG. Das Gehäuse besteht aus Carbon-Faser sowie einer Magnesiumlegierung.

Motion LE1600
Motion LE1600
Dank einer ausgeklügelten Akku-Technik soll der Tablet-PC einen ganzen Tag fernab vom Stromnetz betrieben werden können. Zwar reicht der Standardakku nur für drei Stunden, es lässt sich aber ein flacher Zusatzakku auf die Rückseite des Gerätes schnallen. Kommen beide Akkus gleichzeitig zum Einsatz, kann einer der beiden im Betrieb entfernt werden. Die Akkulaufzeit steigt dabei auf acht Stunden, für Motion Computing ein ganzer Arbeitstag.

Motion LE1600
Motion LE1600
Dank der Speak-Anywhere-Technik soll sich der LE1600 gut zur Kommunikation nutzen lassen. Dazu verfügt das Gerät über drei Mikrofone, die je nach Haltung des Gerätes aktiviert werden. Zudem soll die Technik Hintergrundgeräusche ausfiltern und so die Sprachübertragung verbessern.

Für den Anschluss externer Displays ist ein DVI-D-Ausgang integriert. Hinzu kommen Gigabit-Ethernet, Bluetooth und IrDA.

Das Motion LE1600 soll ab sofort für 2.199,- US-Dollar zu haben sein, eine Version mit Celeron-Prozessor gibt es für 1.899,- US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20

Wunschplanet 08. Jul 2005

Hi Leute, weiss irgendjemand, was das gute Stueck kosten soll? Merci, Wunsch.

eT 19. Mai 2005

einfach zu teuer, auch in dolares. :-( aber: in den NL ist das billiger, zumindest die...


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    •  /