• IT-Karriere:
  • Services:

Motion Computing mit schlankem Tablet-PC

Motion LE1600 soll einen ganzen Arbeitstag durchhalten

Basierend auf seiner M-Serie hat Motion Computing mit dem LE1600 einen Tablet-PC vorgestellt, der leichter, robuster und schlanker sein soll als bisherige Geräte. Zudem soll das auf Intels Centrino-Technik basierende Gerät einen ganzen Arbeitstag ohne Stromanschluss auskommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Motion LE1600
Motion LE1600
Der Motion LE1600 Tablet PC wiegt rund 1,4 kg und ist mit einem 12,1-Zoll-Display ausgestattet, das einen Betrachtungswinkel von 180 Grad aufweisen und sich auch bei Sonnenlicht nutzen lassen soll. Als Betriebssystem kommt die Windows XP Tablet PC Edition 2005 zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bagdad

Motion LE1600
Motion LE1600
Als Prozessor dient ein Pentium M in der LowVoltage-Version mit 1,5 GHz, der mit einem 915GMS-Chipsatz (Sonoma) und 512 MByte DDR2-Speicher zusammenarbeitet. Als Festplatte kommt ein 1,8-Zoll-Laufwerk mit 30 GByte zum Einsatz, für WLAN-Unterstützung setzt Motion Computing auf eine Intel PRO/Wireless 2200 BG. Das Gehäuse besteht aus Carbon-Faser sowie einer Magnesiumlegierung.

Motion LE1600
Motion LE1600
Dank einer ausgeklügelten Akku-Technik soll der Tablet-PC einen ganzen Tag fernab vom Stromnetz betrieben werden können. Zwar reicht der Standardakku nur für drei Stunden, es lässt sich aber ein flacher Zusatzakku auf die Rückseite des Gerätes schnallen. Kommen beide Akkus gleichzeitig zum Einsatz, kann einer der beiden im Betrieb entfernt werden. Die Akkulaufzeit steigt dabei auf acht Stunden, für Motion Computing ein ganzer Arbeitstag.

Motion LE1600
Motion LE1600
Dank der Speak-Anywhere-Technik soll sich der LE1600 gut zur Kommunikation nutzen lassen. Dazu verfügt das Gerät über drei Mikrofone, die je nach Haltung des Gerätes aktiviert werden. Zudem soll die Technik Hintergrundgeräusche ausfiltern und so die Sprachübertragung verbessern.

Für den Anschluss externer Displays ist ein DVI-D-Ausgang integriert. Hinzu kommen Gigabit-Ethernet, Bluetooth und IrDA.

Das Motion LE1600 soll ab sofort für 2.199,- US-Dollar zu haben sein, eine Version mit Celeron-Prozessor gibt es für 1.899,- US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)

Wunschplanet 08. Jul 2005

Hi Leute, weiss irgendjemand, was das gute Stueck kosten soll? Merci, Wunsch.

eT 19. Mai 2005

einfach zu teuer, auch in dolares. :-( aber: in den NL ist das billiger, zumindest die...


Folgen Sie uns
       


Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_

Mit Mega-Power sagte Sega 1990 der Konkurrenz den Kampf an. Im Golem retro_ holen wir uns die Spielhalle nach Hause.

Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_ Video aufrufen
    •  /