• IT-Karriere:
  • Services:

Tchibo lässt O2 kräftig wachsen

Kundenbasis wächst um 33 Prozent auf rund 8 Millionen Kunden

O2 verzeichnete in seinem Geschäftsjahr 2004/2005, das zum 31. März 2005 endete, zweistellige Zuwachsraten. Das EBITDA kletterte um 54 Prozent, der Umsatz legte um 26 Prozent zu.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei stieg in den zwölf Monaten bis zum 31. März 2005 die Zahl der Kunden um etwa 2 auf rund 8 Millionen. Allein im zweiten Halbjahr hat das Unternehmen 1,3 Millionen Kunden hinzugewonnen, mehr als 250.000 allein durch die im Oktober gestartete Vertriebspartnerschaft mit Tchibo.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen
  2. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Erfurt, Leipzig, Plauen, Chemnitz, Braunschweig (Home-Office möglich)

Durch dieses Wachstum konnte O2 seinen Marktanteil an Kunden um 2 Prozentpunkte auf 11 Prozent erhöhen und schließt damit zunehmend auf die Nummer drei im deutschen Markt, E-Plus, auf. Der Marktanteil am Umsatz liegt sogar bei 12 Prozent.

Dabei verzeichnet O2 nach eigenen Angaben nach wie vor den höchsten Anteil an Postpaid-Kunden im deutschen Markt: 55 Prozent der Kunden haben einen entsprechenden Vertrag, wobei 73 Prozent von ihnen mit der Homezone-Lösung telefonieren. Die O2-Active-Minutenpakete, die erst seit 1. Juli 2004 angeboten werden, nutzen mittlerweile 6 Prozent der O2-Vertragskunden.

Die mobilen Datendienste haben im letzten Geschäftsjahr 21,8 Prozent zum Serviceumsatz beigetragen. Im Vorjahr lag dieser Wert noch bei 19,5 Prozent. Der Anteil nahm über das Geschäftsjahr hinweg weiter zu und lag im 4. Quartal bereits bei 23,2 Prozent.

Allerdings bleibt SMS weiterhin der beliebteste Datendienst, die Zahl der Kurznachrichten stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 33 Prozent auf 675 Millionen. Insgesamt nutzen 1,9 Millionen Kunden (24 Prozent) über SMS hinausgehende Datenangebote wie mobiles Internet und MMS-Versand, im Vorjahr waren es noch rund 1,3 Millionen (knapp 22 Prozent).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 276,47€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  2. ab 64,04€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. 341,17€
  4. (u. a. Halloween Limited Edition für 38,98€, Full Metal Jacket für 22,89€, Der Unsichtbare...

Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /