• IT-Karriere:
  • Services:

IMHO: PalmOnes LifeDrive mit Identitätsproblemen

Eine Markteinschätzung zum neuen LifeDrive von palmOne

Mit dem LifeDrive führt palmOne eine weitere Produktgruppe ein, welche die PDAs und Smartphones des Herstellers ergänzen soll. Außerdem will palmOne mit dem Neuling neue Kundengruppen erschließen. Was dem Unternehmen mit den Treo-Smartphones gelang, scheint im Fall des LifeDrive schwierig, wenn man sich Kernfunktionen des Geräts im Vergleich zu ähnlichen Produkten betrachtet. So erweist sich das LifeDrive als gutes Gerät, dem man anmerkt, dass es nicht so recht weiß, wo es eigentlich hingehört.

Artikel veröffentlicht am ,

LifeDrive
LifeDrive
Mit dem LifeDrive ist palmOne nicht das gelungen, was das Unternehmen mit dem Treo 600 im Ansatz und mit dem Treo 650 in Vollendung geschafft hat: eine effiziente Symbiose aus PDA und Handy, so dass der Treo 650 zu den derzeit besten Smartphones am Markt zählt. Das LifeDrive hinterlässt hingegen einen eher durchwachsenen Eindruck, was nicht nur der bescheidenen Akkulaufzeit geschuldet ist.

Inhalt:
  1. IMHO: PalmOnes LifeDrive mit Identitätsproblemen
  2. IMHO: PalmOnes LifeDrive mit Identitätsproblemen

LifeDrive
LifeDrive
Nach Auffassung von palmOne soll das LifeDrive als MP3-Player fungieren, eine digitale Bildersammlung umfassen und zudem für die Videowiedergabe geeignet sein. Zwar deckt das Gerät all diese Funktionen ab, aber insgesamt wirken alle Möglichkeiten schlechter als in entsprechenden Einzellösungen oder bei vergleichbaren Produkten.

LifeDrive
LifeDrive
Betrachtet man etwa die MP3-Player-Funktionen, vermisst man schnell Bedienelemente am Gerät, um die Wiedergabe zu pausieren, Titel vor- oder zurückzuspringen oder mal eben die Lautstärke zu verändern. All dies ist natürlich über den Touchscreen möglich, aber es ist weniger komfortabel als wenn man diese wichtigen Befehle über separate Knöpfe erreicht - wie man sie an einem gewöhnlichen MP3-Player findet. Im Vergleich zum Preis für das LifeDrive erhält man für weniger Geld einen MP3-Festplatten-Player mit deutlich höherer Kapazität und auch deutlich längerer Akkulaufzeit. Damit kann man mehr Musikstücke bei sich haben und muss weniger häufig an die Steckdose.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
IMHO: PalmOnes LifeDrive mit Identitätsproblemen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote

Rich_6969 24. Dez 2005

Bin eigentlich ganz zufrieden mit meinem Lifedrive, abgesehen von der Akulaufzeit. Bei...

BL 07. Jun 2005

Ein Gerät, das wieklich einen iPod, einen P1 T5 und ein MM Jukebox in sich vereint wäre...

nicks 21. Mai 2005

Es ist klar, dass eine Multilösung nie alle Funktionen so integrieren kann, wie das...

Karaokestar! 18. Mai 2005

Wir werden wohl einer zunehmenden Verschmelzung von Handy/PDA/Jukebox usw. entgegensehen...


Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
    •  /