• IT-Karriere:
  • Services:

Angetestet: PalmOS-Gerät LifeDrive mit 4-GByte-Festplatte

LifeDrive
LifeDrive
Die eingebaute Festplatte soll dazu dienen, die eigene CD-Sammlung in digitaler Form oder seine digitalen Fotoalben bei sich zu haben. Aber auch wichtige Office-Dokumente sollen so immer zur Verfügung stehen und auch die Mitnahme von Videodaten ist möglich. Auch wenn der Speicher von 4 GByte für einen PDA enorm erscheint, so stößt man in der Praxis leicht an die Festplattengrenzen: Denn hochauflösende Fotos oder umfangreiche MP3-Sammlungen füllen schnell die 4-GByte-Festplatte, was erst recht für Speicher verschlingende Videodaten gilt. Somit bleibt man also auch beim LifeDrive nicht davon verschont, genau zu überlegen, welche Daten man unterwegs dabeihaben möchte und auf welche man besser verzichtet. Über den integrierten SD-Card-Steckplatz kann weiterer Speicher nachgerüstet werden oder man kann Funktionserweiterungen vornehmen, da SDIO unterstützt wird.

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

LifeDrive
LifeDrive
Im LifeDrive steckt ein transflektives TFT-Display mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixeln bei maximal 65.536 Farben. Nach Aussage von palmOne wurde die Display-Qualität gegenüber dem Tungsten T5 verbessert, was durch eine um 40 Prozent erhöhte Helligkeit und eine um 35 Prozent gesteigerte Farbbrillanz erreicht wurde. Auch wenn sich die Werte bei Begutachtung des Gerätes nicht überprüfen ließen, so vermittelt das Display einen guten Eindruck und zeigt etwa Fotos in guter Qualität, was zumindest für den Einsatz in Innenräumen gilt.

LifeDrive
LifeDrive
Unter direkter Sonneneinstrahlung verblasst der gute Eindruck dann ein wenig, weil sich die Informationen im direkten Vergleich zum Treo 650 weniger gut ablesen lassen - hier punktet die starke Display-Helligkeit vom Treo 650. Die Display-Ausrichtung vom LifeDrive kann über einen Knopfdruck bequem verändert werden, um den Inhalt wahlweise im Hoch- oder Querformat zu betrachten. Texteingaben sind über ein einblendbares Soft-Graffiti-Feld per Graffiti 2 oder über die Bildschirmtastatur möglich.

LifeDrive
LifeDrive
Zu den weiteren technischen Details des LifeDrive gehören 64 MByte nicht flüchtiger RAM, wie er auch im Tungsten T5 oder im Treo 650 zu finden ist. Als Prozessor steckt in dem Neuling ein mit 416 MHz getakteter XScale-Prozessor von Intel. Damit hat das LifeDrive eigentlich genug Rechenkraft, um im Hintergrund MP3-Daten abspielen zu können, während man beliebige Applikationen im Vordergrund nutzen kann. Hier erweist sich aber anscheinend die Festplatte als Bremsklotz, denn immer wieder kommt es zum Aussetzen, wenn bei der Musikwiedergabe Applikationen geladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Angetestet: PalmOS-Gerät LifeDrive mit 4-GByte-FestplatteAngetestet: PalmOS-Gerät LifeDrive mit 4-GByte-Festplatte 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis zu 20% auf Notebooks, bis zu 15% auf Monitore, bis zu 25% auf Zubehör)
  2. 599,99€ (Bestpreis)
  3. 949,90€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Gigabyte GeForce RTX 3080 Gaming OC 10G für 1.199€)

matz 23. Mai 2005

Endlich mal wieder ein richtiger PALM!! auf diese higt-tech Gerät hab ich schon lange...

Harald 20. Mai 2005

Mit der lächerlichen Standbyzeit des MDAc und der alten Displayauflösung gewinnt das Teil...

Harald 20. Mai 2005

Ach ja der MDA IV: Ein Zieglestein mit schlechter Standbyzeit und fingerbrechender...

carp 19. Mai 2005

Muss es nicht inzwischen heißen: "Der TH55 ist schon über ein Jahr nicht mehr...

Replay 18. Mai 2005

Das teil ist weder Fisch noch Fleisch. Ein PDA mit mehr als dürftiger Batteriestandzeit...


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

    •  /