• IT-Karriere:
  • Services:

HP bringt 2,5-Zoll-Serverplatten mit Serial Attached SCSI

Kooperation mit Fujitsu, Hitachi und Seagate trägt Früchte

HP hat mit Fujitsu, Hitachi und Seagate eine Kooperation vereinbart. Ziel der Partnerschaft ist die Entwicklung neuer Standards für Speicher- und Server-Laufwerke. Das erste Ergebnis der Zusammenarbeit ist ein 2,5-Zoll-Laufwerk mit 10.000 Umdrehungen pro Minute.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Vorteile sollen in einer höheren Leistung, optimierter Server-/Speicherdichte sowie einer reduzierten Wärmeentwicklung und geringeren Betriebskosten liegen.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  2. Hays AG, München

In der zweiten Jahreshälfte 2005 kommen zunächst HP ProLiant Server mit 2,5-Zoll-Laufwerken mit 10.000 U/min auf den Markt. Im Verlauf des Jahres 2006 werden die Laufwerke mit kleinem Formfaktor in weiteren Produktfamilien von HP erhältlich sein: dem HP BladeSystem, den HP Integrity Servern und den HP-StorageWorks-Lösungen.

HP plant, in Kooperation mit seinen Partnern alle HP Server und die Einstiegsversionen der HP StorageWorks Modular Smart Arrays standardmäßig mit den neuen Laufwerken auszustatten. Neben 2,5-Zoll-Laufwerken mit 10.000 U/min werden auch 3,5-Zoll-Modelle mit 15.000 U/min angeboten. Letztere kommen vor allem bei Server- und Speicheranwendungen zum Einsatz, die sehr hohe Anforderungen an die Systemleistung stellen. Die älteren 3,5-Zoll-Laufwerke mit 10.000 U/min, die eine geringere Performance aufweisen, werden mittelfristig aus dem Programm genommen.

Die beiden neuen Modelle verfügen über Serial-Attached-SCSI-(SAS-)Anschlüsse. Im Vergleich zu parallelen Anschlüssen, die die meisten Architekturen derzeit noch aufweisen, bietet dies den Kunden eine Reihe von Vorteilen. Dazu zählen verbesserte Leistung, Ausfallsicherheit und Skalierbarkeit ebenso wie geringerer Stromverbrauch und größere Flexiblilität.

Die 3,5-Zoll-Laufwerke mit SAS-Anschluss und 15.000 U/min bieten eine Speicherkapazität von 147 GByte und eignen sich vor allem für Anwendungen, bei denen es auf ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen der Speicherkapazität und dem Datendurchsatz ankommt. Die 2,5-Zoll-Modelle mit SAS-Anschluss und 10.000 U/min ermöglichen es, pro Server mehr Laufwerke mit den gängigen Speicherkapazitäten von 36 und 73 GByte einzusetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 117,99€
  2. (u. a. Resident Evil Village für 49,99€, Wochenangebote (u. a. Resident Evil 7 Gold Edition für...
  3. (u. a. Xiaomi Redmi Note 9 128GB 6.53 Zoll FHD+ inkl. Kopfhörer für 179,90€, Xiaomi Mi 10T...
  4. (u. a. Eufy Smart-Home-Produkte, Xiaomi Redmi Note 9T 5G 64GB, 6.53 Zoll FHD+ DotDisplay 90Hz für...

Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
    Spitzenglättung
    Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

    Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

    Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
    Elektromobilität
    Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

    2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
    2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
    3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

      •  /