Abo
  • Services:

Microsofts Desktop-Suche zum Download

Final-Version der neuen MSN Search Toolbar erschienen

Die Desktop-Suchmaschine MSN Search Toolbar von Microsoft wurde in der Final-Version veröffentlicht und soll dabei helfen, auch ohne Organisation den Überblick über Dateien auf dem eigenen Rechner zu behalten. Dazu versteht die Suche mehr als 200 Dateitypen. Die MSN Search Toolbar beschert dem Internet Explorer außerdem einen Pop-Up-Blocker sowie eine automatische Ausfüllfunktion.

Artikel veröffentlicht am ,

Die MSN Search Toolbar kann sich in den Internet und Windows Explorer, in Outlook oder in die Windows-Taskleiste einbinden, um darüber jederzeit leicht aufgerufen zu werden. Wie üblich bei Desktop-Suchmaschinen sammelt auch das Microsoft-Pendant Daten, während der Computer nicht verwendet wird und legt einen lokalen Suchindex an, um lokale Daten schnell zu finden.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln

Microsoft gibt an, dass die MSN Search Toolbar 200 Dateitypen unterstützt, um möglichst viele Daten finden zu können. Allerdings überrascht es nicht weiter, dass Microsoft vor allem die eigenen Applikationen unterstützt, so dass etwa andere E-Mail-Clients oder Office-Pakete außer denen aus dem Hause Microsoft nicht direkt unterstützt werden. Die Microsoft-Suche berücksichtigt im E-Mail-Bereich die Dateitypen .eml sowie .msg.

Darüber hinaus durchsucht die Microsoft-Suche die Redmondschen Office-Dateien, PDF-Dokumente, eine Reihe von Musik- und Videodateien sowie verschiedene Bilddaten. Auch Postscript-Dateien und Textdokumente gehören zu den 200 unterstützten Dateitypen. Durch entsprechende Filter- und Sortierfunktionen sowie eine Vorschaufunktion will die Software helfen, den Überblick über den eigenen Dateiwust zu behalten. Wie auch Googles Desktop-Suche kann das Microsoft-Pendant über Plug-Ins ergänzt werden, um der Software weitere Dateitypen beizubringen.

Über die Suchleiste lassen sich zudem verschiedene MSN-Dienste direkt aufrufen, wozu natürlich die MSN-Suche gehört, die allerdings mit der aktuellen Toolbar immer auf den US-Seiten sucht, was sich auch in den Optionen nicht umstellen lässt. Außerdem umfasst die Suchleiste Direktlinks auf MSN Messenger, MSN Hotmail und MSN Spaces.

Ein Pop-up-Blocker soll lästige Werbefenster abweisen und diese nicht mehr im Internet Explorer anzeigen. Mit einer automatischen Ausfüllfunktion können Webformulare mit Daten befüllt werden und in einem kennwortgeschützten Bereich lassen sich Anmeldedaten für Webseiten und Kreditkartendaten ablegen, um diese bei Bedarf ohne großen Aufwand aufzurufen.

Die MSN Search Toolbar steht ab sofort für die Windows-Plattform nur in englischer Sprache kostenlos zum Download bereit. Bis zum Ende des Jahres soll die Software auch in anderen Sprachen erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€

Dwaddy 17. Mai 2005

Und Du hast natürlich die Rechtschreibprüfung von Microsoft mit eingeschalteter Online...

c.b. 17. Mai 2005

Mahlzeit... Schade eigentlich, dass ich die Überschrift dieses Artikels wohl falsch...


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

      •  /