Abo
  • IT-Karriere:

Rechte Propaganda-Schwemme per E-Mail

Sober.q verursacht große Spam-Welle zu Pfingsten

Ein Flut von E-Mails mit Nazi-Propaganda in deutscher Sprache überschwemmte am Pfingstwochenende die Postfächer vieler E-Mail-Nutzer. Schuld ist offenbar eine Neuauflage des Sober-Wurms.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie die Virenjäger von Kaspersky berichten, haben mit Sober.q infizierte Computer am 14. Mai 2005 begonnen, eine neue Wurmversion herunterzuladen. Der als Sober.q benannte Wurm verschickt zwar keine Viren, dafür aber große Mengen an E-Mails mit rechter Propaganda unter Überschriften wie: "Deutsche werden kuenftig beim Arzt abgezockt", "S.O.S. Kiez! Polizei schlaegt Alarm", "Volk wird nur zum zahlen gebraucht!" oder "Deutsche Buerger trauen sich nicht ...".

Stellenmarkt
  1. enowa AG, Raum Düsseldorf oder München
  2. censhare AG, München

Die E-Mails enthalten Links auf diverse Webseiten, mitunter auf Webseiten der NPD, aber auch auf Artikel von Spiegel Online oder der TAZ. Die Absender sind dabei wie üblich gefälscht, d.h. die Absender haben nichts mit den E-Mails zu tun. Es gibt lediglich Personen, die die Adressen von Absender und Empfänger in irgendeiner Form auf ihren Rechnern gespeichert und sich den Wurm eingefangen haben. Auch E-Mails mit Absenderadressen von Golem.de sind unterwegs.

Ähnliches gab es bereits mit Sober.g. Auch dieser Wurm lud eine neue Wurmversion nach, Sober.h, der dann begann, rechte Propaganda zu verteilen. Beachtlich ist an Sober.q aber die hohe Zahl von E-Mails, die offenbar von den infizierten Systemen verschickt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

Traurig 12. Jul 2005

Mit den Schulen muss ich Dir absolut recht geben. Allerdings handelt es sich hierbei um...

dafür 07. Jun 2005

ich stimme zu

Ekelpack 18. Mai 2005

Das Thema Rechtschreibung ist im Internet ein Kampf gegen Windmühlen, wie man an deinem...

/dev/null 17. Mai 2005

Hallo, was ich einmal gewusst hätte, wo läd der Wurm seine Updates? Von einem Webserver...

motzerator 17. Mai 2005

Komm... ...hier haste einen Kaugummi. Und einen Denkanstoß: Glaubst Du wirklich, wir...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

    •  /