• IT-Karriere:
  • Services:

Sun und Microsoft stellen Single-Sign-On vor

Ein Login für webbasierte Systeme auf Basis von Solaris, Java und Windows

Vor rund einem Jahr legten Microsoft und Sun ihre jahrelangen Rechtsstreitigkeiten bei und verkündeten, fortan zusammenzuarbeiten. Heute folgt nun die Bekanntgabe einer gemeinsamen Spezifikation für ein einheitliches Login-System namens "Web Single Sign-On" (SSO) sowie die Entwicklung einer entsprechenden Web-Service-Spezifikation. Einst waren die beiden mit Passport auf der einen und der Liberty Alliance auf der anderen Seite gegeneinander angetreten.

Artikel veröffentlicht am ,

Rund ein Jahr nach der 2004 verkündeten Kooperation stellten die beiden Unternehmen nun ein "Single-Sign-On" für Solaris, Java und Windows vor. Dazu legten sie einen Vorschlag für eine entsprechende Protokollspezifikation namens "Web Single Sign-On Metadata Exchange" (Web SSO MEX) vor. Die soll es erlauben, mit einem Browser zwischen verschiedenen Sicherheitszonen ohne erneute Anmeldung zu wechseln und vereint die Spezifikationen Liberty ID-FF oder WS-Federation.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Düsseldorf
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Dabei wollen Microsoft und Sun die neue Spezifikation in ihren entsprechenden Produktlinien unterstützen einschließlich Windows Server 2003 ab dem Release 2, dem Java Enterprise System und Solaris 10. Andere Unternehmen sind eingeladen, sich an der Weiterentwicklung der Spezifikation zu beteiligen. Letztendlich soll die Spezifikation einer Standardisierungsorganisation übergeben werden.

Die Spezifikation von "Web SSO MEX" kann ab sofort bei Microsoft und Sun heruntergeladen werden.

Zugleich kündigten die beiden Unternehmen an, dass Sun das "Remote Desktop Protocol" von Microsoft lizenziert hat, um es in seinen Ray-Thin-Clients einzusetzen. So soll es künftig möglich sein, mit einem Sun-Ray auf die Windows Terminal Services zuzugreifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 64,90€ inkl. Direktabzug (Vergleichspreis 81,90€)
  2. 59,99€ (Vergleichspreis 97,83€)
  3. 26,90€ (Bestpreis!)
  4. (bis 21. Januar)

Pessimist 17. Mai 2005

Wenn sie es doch nur einsähen... Die Einteilung in IT-Abteilungen und nicht-IT...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
    Boeing 737 Max
    Neustart mit Hindernissen

    Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
    Ein Bericht von Friedrich List

    1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
    2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
    3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

      •  /