• IT-Karriere:
  • Services:

Xtreme Fidelity: Creatives neue Generation von EAX

Audioprozessor mit 51 Millionen Transistoren erreicht 10.000 MIPS

Creative stellt mit Xtreme Fidelity einen Nachfolger für den Audio-Standard EAX sowie mit dem X-Fi Xtreme Fidelity einen passenden Audioprozessor vor. Dieser soll 24-mal leistungsfähiger sein als sein Vorgänger und verspricht besseren Klang beim Hören von Musik aus MP3-Dateien sowie Surround-Sound mit fast jedem Kopfhörer, selbst wenn die Audioquelle nur Stereoton liefert.

Artikel veröffentlicht am ,

Xtreme Fidelity setzt auf 24-Bit-Ton und verspricht einen Signal-Rauschabstand von mindestens 110 dB. Zudem hat Creative seine "Creative Multi Speaker Surround" (CMSS) für 3D-Surround-Sound über Kopfhörer und Lautsprecher integriert. So soll es mit der Technik möglich sein, vorhandene CD- und MP3-Musiktitel auf den neuen Xtreme-Fidelity-Standard aufzuwerten.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Braunschweig, München, Wolfsburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

CD-Aufnahmen, die in der Regel in einer 16-Bit-Auflösung vorliegen, soll der Chip durch eine Rückkonvertierung wieder in das ursprüngliche Studioformat mit 24 Bit umwandeln können. Auch ein "Upmix" der Titel auf Mehrkanal-Surround-Klang sei möglich.

Dabei stellt der Creative X-Fi Xtreme beispielsweise verschiedene Hauptmodi bereit, die jeweils für MP3-Musik, Spiele, Filme oder Musikkomposition optimiert sind. Jeder Modus soll so das Optimum aus dem Prozessor herausholen.

Im Spielebereich will Creative mit dem neuen Audio-Chip vor allem den Hauptprozessor entlasten und Entwickler dazu bewegen, mehr Wert auf eine komplexe Sound-Untermalung zu legen, ohne fürchten zu müssen, dass die Frame-Raten der Grafikdarstellung einbrechen. Die Xtreme-Fidelity-Plattform ist somit die fünfte Generation von Creatives EAX. Die SRC-Engine (Sample Rate Converter) des X-Fi Xtreme Fidelity soll besonders präzise arbeiten und es erlauben, jede Audioauflösung in jede andere Auflösung mit nahezu vollständiger Transparenz (136 dB THD+N) und digital deckungsgleiche Aufnahmen mit Auflösungen von 44,1 kHz bis 96 kHz umzuwandeln. Auch sollen ASIO-Aufnahmen mit einer Latenz von einer Millisekunde möglich sein, ohne den Hauptprozessor des Computers zu belasten.

Der Audioprozessor "X-Fi Xtreme Fidelity" verfügt über 51 Millionen Transistoren und soll eine Leistung von mehr als 10.000 MIPS (10 Milliarden Befehlen pro Sekunde) erreichen. Dabei verfügt er über mehrere Engines und kann Ressourcen dynamisch über eine modulare Architektur hinweg verteilen, so Creative.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 276,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. MateBook D 15 Zoll Ultrabook Ryzen 7 8GB 512GB SSD für 699€, MateBook X Pro 2020 13,9...
  3. 117,49€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein
  4. 266€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein

testor 09. Feb 2006

Ich kann den ganzen Trubel auch nicht so ganz verstehen. Zwar hört sich das alles schön...

expert 28. Jun 2005

super neugierig warten mein kumpel und ich auf den moment in dem wir in der suchmaschine...

hmpf 17. Mai 2005

DAS würde mich allerdings auch mal interessieren. Mein sub ist auch in Spielen immer zu...

herrlich 17. Mai 2005

Herrlich... den schwachfug in schöne worte verpackt. Sehr schön. Direkt mal...

Escom2 14. Mai 2005

Das hat nix mit Creative zu tun. Das sind Lizenzprobleme! Microsoft will wma/wmv am...


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
    Biden und die IT-Konzerne
    Die Zähmung der Widerspenstigen

    Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

    IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
    IT-Security outsourcen
    Besser als gar keine Sicherheit

    Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
    Von Boris Mayer

    1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
    2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
    3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

      •  /