• IT-Karriere:
  • Services:

Xtreme Fidelity: Creatives neue Generation von EAX

Audioprozessor mit 51 Millionen Transistoren erreicht 10.000 MIPS

Creative stellt mit Xtreme Fidelity einen Nachfolger für den Audio-Standard EAX sowie mit dem X-Fi Xtreme Fidelity einen passenden Audioprozessor vor. Dieser soll 24-mal leistungsfähiger sein als sein Vorgänger und verspricht besseren Klang beim Hören von Musik aus MP3-Dateien sowie Surround-Sound mit fast jedem Kopfhörer, selbst wenn die Audioquelle nur Stereoton liefert.

Artikel veröffentlicht am ,

Xtreme Fidelity setzt auf 24-Bit-Ton und verspricht einen Signal-Rauschabstand von mindestens 110 dB. Zudem hat Creative seine "Creative Multi Speaker Surround" (CMSS) für 3D-Surround-Sound über Kopfhörer und Lautsprecher integriert. So soll es mit der Technik möglich sein, vorhandene CD- und MP3-Musiktitel auf den neuen Xtreme-Fidelity-Standard aufzuwerten.

Stellenmarkt
  1. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  2. Energie Südbayern GmbH, München

CD-Aufnahmen, die in der Regel in einer 16-Bit-Auflösung vorliegen, soll der Chip durch eine Rückkonvertierung wieder in das ursprüngliche Studioformat mit 24 Bit umwandeln können. Auch ein "Upmix" der Titel auf Mehrkanal-Surround-Klang sei möglich.

Dabei stellt der Creative X-Fi Xtreme beispielsweise verschiedene Hauptmodi bereit, die jeweils für MP3-Musik, Spiele, Filme oder Musikkomposition optimiert sind. Jeder Modus soll so das Optimum aus dem Prozessor herausholen.

Im Spielebereich will Creative mit dem neuen Audio-Chip vor allem den Hauptprozessor entlasten und Entwickler dazu bewegen, mehr Wert auf eine komplexe Sound-Untermalung zu legen, ohne fürchten zu müssen, dass die Frame-Raten der Grafikdarstellung einbrechen. Die Xtreme-Fidelity-Plattform ist somit die fünfte Generation von Creatives EAX. Die SRC-Engine (Sample Rate Converter) des X-Fi Xtreme Fidelity soll besonders präzise arbeiten und es erlauben, jede Audioauflösung in jede andere Auflösung mit nahezu vollständiger Transparenz (136 dB THD+N) und digital deckungsgleiche Aufnahmen mit Auflösungen von 44,1 kHz bis 96 kHz umzuwandeln. Auch sollen ASIO-Aufnahmen mit einer Latenz von einer Millisekunde möglich sein, ohne den Hauptprozessor des Computers zu belasten.

Der Audioprozessor "X-Fi Xtreme Fidelity" verfügt über 51 Millionen Transistoren und soll eine Leistung von mehr als 10.000 MIPS (10 Milliarden Befehlen pro Sekunde) erreichen. Dabei verfügt er über mehrere Engines und kann Ressourcen dynamisch über eine modulare Architektur hinweg verteilen, so Creative.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  2. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)

testor 09. Feb 2006

Ich kann den ganzen Trubel auch nicht so ganz verstehen. Zwar hört sich das alles schön...

expert 28. Jun 2005

super neugierig warten mein kumpel und ich auf den moment in dem wir in der suchmaschine...

hmpf 17. Mai 2005

DAS würde mich allerdings auch mal interessieren. Mein sub ist auch in Spielen immer zu...

herrlich 17. Mai 2005

Herrlich... den schwachfug in schöne worte verpackt. Sehr schön. Direkt mal...

Escom2 14. Mai 2005

Das hat nix mit Creative zu tun. Das sind Lizenzprobleme! Microsoft will wma/wmv am...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /