• IT-Karriere:
  • Services:

Epic Games kauft Reality Engine (Update)

Unreal Engine 3 bald mit Echtzeit-Radiosity-Rendering?

Mit seiner aus einem Hobby hervorgegangenen Reality Engine hat Artificial-Studios-Gründer Tim Johnson einen vielversprechenden Konkurrenten für namhafte 3D-Engines geschaffen. An dem Echtzeit-Radiosity-Rendering der Reality Engine zeigte sich auch Epic Games interessiert und kaufte sich kurzerhand die Engine samt Johnson für die Verbesserung der eigenen Unreal Engine ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Anders als die Konkurrenz beherrscht die Reality Engine besonders realistische Licht- und Schatteneffekte mittels Echtzeit-Radiosity-Rendering. Das "Precomputed Radiance Transfer" (PRT) genannte Verfahren soll auch in weiträumigen Arealen und detaillierter Umgebung eingesetzt werden können. Außerdem soll die Engine über eine ausgefeilte Physik-Simulation verfügen.

Inhalt:
  1. Epic Games kauft Reality Engine (Update)
  2. Epic Games kauft Reality Engine (Update)

Tim Johnson, der Hauptentwickler der Reality Engine und Gründer von Artificial Studios, wird sich bei Epic Games dem für die Entwicklung der Unreal Engine 3 verantwortlichen Team anschließen. Auf der nächste Woche stattfindenden E3 2005 wird Johnson bereits als Epic-Angestellter zugegen sein.

Engine-Vergleich von der Artificial-Studios-Website
Engine-Vergleich von der Artificial-Studios-Website

Epic wird die Reality Engine zu Gunsten der Unreal Engine 3 einstampfen und auch keinen Support mehr dafür zu leisten. Stattdessen soll die vorhandene Softwaretechnik analysiert und - wo sinnvoll - in die Unreal Engine 3 integriert werden. Entwicklern mit einer Reality-Engine-Lizenz will man Upgrades auf die Unreal Engine 3 zu besonders günstigen Konditionen anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Epic Games kauft Reality Engine (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Team 17 Digital Promo (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Escapists 2 für 4,99€, Duke...
  2. 129€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Liberty Air 2 In-Ears für 69,99€, Soundcore Boost für 47,99€)
  4. (u. a. Asus ROG STRIX Z490-H GAMING Mainboard für 209,87€, Asus ROG Strix G17 Gaming-Notebook 17...

nf1n1ty 14. Mai 2005

Also ich finde das schade! Es sollte gerade in dem Bereich mehr Anbieter geben! Ich hasse...

Boogey 13. Mai 2005

??? Die Liste ist so nichtssagend, wie irgendwas. Das meist bezieht sich auf...

net-forum.dl.am 13. Mai 2005

Das Ergebniss einer Engine ist immer nur so gut wie die Leute die sie einsetzen. Damit...

spike 13. Mai 2005

wird nintendo wohl kaum zulassen, da die rechte an dem spiel bei nintendo und nicht, wie...

Gott 13. Mai 2005

Kauf dir Hirn.


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
    •  /